Langer Stau

Schwerer Unfall auf der B2 bei Puchheim

+

Puchheim - Ein schwerer Unfall auf der B2 hat am Dienstagvormittag zu einem langen Stau auf der B2 geführt. Vier Personen wurden zum Teil schwer verletzt.

Kurz vor 8 Uhr kam es auf der Bundesstraße 2 auf Höhe Puchheim zu einem Frontalzusammenstoß: Ein Opel Astra, der Richtung Fürstenfeldbruck unterwegs war, kam aus bisher ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn und fuhr frontal gegen einen Audi. Das unfallverursachende Fahrzeug wurde von einer 33-jährigen Frau gefahren. Diese wurde so schwer verletzt, dass sie ins Krankenhaus musste und noch nicht vernommen werden konnte. Auf den Rücksitzen in ihrem Auto waren zwei Kinder: Ein Fünfjähriger, der wohl schwerer verletzt ist und mit dem Rettungshubschrauber weggebracht werden musste und ein Elfjähriger der laut Polizei nicht so schwer verletzt zu sein scheint. Beide Kinder befinden sich derzeit im Krankenhaus.

Schwerer Unfall auf der B2 bei Puchheim

Bei der geschädigten Audi-Fahrerin handelt es sich um eine 48jährige Frau die zwar ebenfalls verletzt wurde, aber zwischenzeitlich wieder aus dem Krankenhaus entlassen werden konnte. Warum die Opel-Fahrerin auf die Gegenfahrbahn kam, kann derzeit überhaupt nicht gesagt werden. Beide Fahrzeuge sind nur noch Schrott. Gesamtschaden ca. 11 000 Euro. Die Bundesstrasse musste für mehr als 2 Stunden gesperrt werden. Die Feuerwehr Puchheim-Ort und Puchheim Stadt leiteten den Verkehr um.

Auch interessant

Meistgelesen

Nach Wirtshausbesuch: Pedelec-Fahrer liegt tot im Wald
Nach Wirtshausbesuch: Pedelec-Fahrer liegt tot im Wald
Bootsfahrt auf der Würm: Student rammt sich Holzstange in die Brust
Bootsfahrt auf der Würm: Student rammt sich Holzstange in die Brust
Schlimmer Grillunfall: Rentner (70) zündet seine Frau an
Schlimmer Grillunfall: Rentner (70) zündet seine Frau an
Pietätlose Beileidsbekundung: Ärger über anonymes Schreiben mit Flyer
Pietätlose Beileidsbekundung: Ärger über anonymes Schreiben mit Flyer

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion