In einen Sattelzug gekracht

Schwerer Unfall bei Eching: Ersthelfer und Rettungskräfte reanimieren Opfer

+

Ein schwerer Unfall ereignete sich am Dienstagnachmittag auf der A9 bei Eching. Das Unfallopfer musste reanimiert werden.

Es war gegen 16 Uhr, als der Mann aus dem Landkreis Miesbach auf der A9 bei Eching in einen Sattelzug krachte. Offenbar war er in der Folge ein Stück mitgeschleift worden. 

Nach Zeugenaussagen sei der Wagen zuvor gegen die Mittelleitplanke geprallt. Vermutet wird ein medizinischer Zwischenfall als Ursache. Ersthelfer befreiten den bewusstlosen Fahrer aus dem Unfallwrack und begannen sofort mit den Reanimationsmaßnahmen, ehe die herbeigerufen Rettungskräfte übernahmen. 

Das war von Erfolg gekrönt: Der Patient wurde stabilisiert und mit dem Rettungshelikopter Christoph 1 in ein Münchner Klinikum geflogen. 

Im Einsatz waren die Feuerwehren Garching und Eching sowie die Werkfeuerwehr der TU Garching. Leider bildete sich aufgrund der vielen Schaulustigen auch auf der Gegenfahrbahn ein Stau, der fast bis zum AK München-Nord zurückreichte.

Auch interessant

Meistgelesen

Münchner fährt betrunken mit BMW und hinterlässt ein Trümmerfeld
Münchner fährt betrunken mit BMW und hinterlässt ein Trümmerfeld
Nur noch Schrott: Taxi rammt brandneuen Luxus-Audi
Nur noch Schrott: Taxi rammt brandneuen Luxus-Audi
Unfall auf der B471: Zwei Frauen schwer verletzt
Unfall auf der B471: Zwei Frauen schwer verletzt
Er kam mittags nicht heim: Große Suchaktion nach Schüler aus Peißenberg
Er kam mittags nicht heim: Große Suchaktion nach Schüler aus Peißenberg

Kommentare