Lkw landete im Acker

Schwerer Unfall bei Eitting: Fahrzeuge stoßen frontal zusammen

+
Bei einem Frontalzusammenstoß bei Eitting ist der Verursacher schwer verletzt worden.

Bei einem Frontalzusammenstoß zweier Fahrzeuge bei Eitting ist der Verursacher schwer verletzt worden. Der Lastwagen-Fahrer kam dagegen mit leichten Verletzungen davon. 

Eitting - Ein schwerer Unfall hat sich am frühen Dienstagmorgen auf der Kreisstraße ED 19 Erding - Eitting ereignet. Dabei wurde ein Autofahrer schwer, ein Lastwagenfahrer leicht verletzt.

Ersten Ermittlungen der Polizei zufolge war ein junger Mann am Steuer eines Opel Corsa mit Cloppenburger Kennzeichen von Freising in Richtung Erding unterwegs. Gegen 6 Uhr verlor er aus noch ungeklärter Ursache die Kontrolle über seinen Kleinwagen. Auf Höhe des Unternehmens Umwelt Wurzer geriet er auf die Gegenfahrbahn. Dort nahte in diesem Moment ein mit Bauteilen beladener Lastwagen.

Opel Astra kracht frontal in Laster

Schwere Unfall in Erding: Opel Astra kracht frontal in Laster.
Schwere Unfall in Erding: Opel Astra kracht frontal in Laster. © Günter Herkner
Schwere Unfall in Erding: Opel Astra kracht frontal in Laster.
Schwere Unfall in Erding: Opel Astra kracht frontal in Laster. © Günter Herkner
Schwere Unfall in Erding: Opel Astra kracht frontal in Laster.
Schwere Unfall in Erding: Opel Astra kracht frontal in Laster. © Günter Herkner
Schwere Unfall in Erding: Opel Astra kracht frontal in Laster.
Schwere Unfall in Erding: Opel Astra kracht frontal in Laster. © Günter Herkner
Schwere Unfall in Erding: Opel Astra kracht frontal in Laster.
Schwere Unfall in Erding: Opel Astra kracht frontal in Laster. © Günter He rkner
Schwere Unfall in Erding: Opel Astra kracht frontal in Laster.
Schwere Unfall in Erding: Opel Astra kracht frontal in Laster. © Günter Herkner
Schwere Unfall in Erding: Opel Astra kracht frontal in Laster.
Schwere Unfall in Erding: Opel Astra kracht frontal in Laster. © Günter Herkner
Schwere Unfall in Erding: Opel Astra kracht frontal in Laster.
Schwere Unfall in Erding: Opel Astra kracht frontal in Laster. © Günter Herkner
Schwere Unfall in Erding: Opel Astra kracht frontal in Laster.
Schwere Unfall in Erding: Opel Astra kracht frontal in Laster. © Günter Herkner
Schwere Unfall in Erding: Opel Astra kracht frontal in Laster.
Schwere Unfall in Erding: Opel Astra kracht frontal in Laster. © Günter Herkner
Schwere Unfall in Erding: Opel Astra kracht frontal in Laster. © Hans Moritz
Schwere Unfall in Erding: Opel Astra kracht frontal in Laster.
Schwere Unfall in Erding: Opel Astra kracht frontal in Laster. © Hans Morit z

Verursacher im Wrack eingeklemmt

Beide Fahrzeuge stießen frontal zusammen, der Lkw landete im Acker. Der Verursacher erlitt schwere Verletzungen und war im Wrack eingeklemmt. Er musste von den Einsatzkräften aufwändig befreit werden. Sie schnitten das Dach weg. Der junge Mann wurde vom Rettungsdienst ins Klinikum Erding eingeliefert. Der Lastwagen-Fahrer kam mit leichten Verletzungen davon.

Im Einsatz waren die Feuerwehren Eitting, Altenerding und Langengeisling, der BRK-Rettungsdienst mit Notarzt und Einsatzleiter Rettungsdienst, der Malteser Hilfsdienst und die Erdinger Polizei.

Der Sachschaden beträgt mehrere 10.000 Euro. Während der Bergung war die Kreisstraße ED19 komplett gesperrt. Erst am Abend zuvor hatte sich ein paar Kilometer weiter ein schwerer Wildunfall ereignet.

Auch interessant

Meistgelesen

Mann rast mit Kleinbus in Wohnzimmer - erste Hinweise auf das Motiv
Mann rast mit Kleinbus in Wohnzimmer - erste Hinweise auf das Motiv
Auffahrunfall mit verheerenden Folgen: 29-Jähriger stirbt nach Frontal-Crash
Auffahrunfall mit verheerenden Folgen: 29-Jähriger stirbt nach Frontal-Crash
Eingang komplett weggerissen: Unwetter hinterlässt immense Schäden
Eingang komplett weggerissen: Unwetter hinterlässt immense Schäden
Verunglückter Geländewagen sorgt für Aufregung: Feuerwehr traut ihren Augen nicht 
Verunglückter Geländewagen sorgt für Aufregung: Feuerwehr traut ihren Augen nicht 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.