Stau auf der S-Bahn-Stammstrecke und Störung bei Höllriegelskreuth

Stau auf der S-Bahn-Stammstrecke und Störung bei Höllriegelskreuth

Schwerer Unfall bei Königsdorf

Königsdorf - Bei einem schweren Unfall bei Königsdorf sind vier Menschen zum Teil schwer verletzt worden.

Königsdorf: Schwerer Unfall

Gegen 15.30 Uhr kam es auf der Kreisstraße TÖL 7 zwischen Königsdorf und Bad Tölz zu dem schweren Verkehrsunfall. Ein 23-jähriger Mann aus Wolfratshausen war mit seinem Mitsubishi auf der Kreisstraße in Richtung Bad Tölz unterwegs, als er drei Kilometer hinter Köngisdorf aus bislang ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn geriet und mit einem entgegenkommenden Skoda zusammenstieß. Dieser wurde von einem 43-jährigen Tölzer gesteuert.

Sowohl er als auch seine 34jährige Beifahrerin wurden leicht verletzt. Der Unfallverursacher und dessen 20-jährige Beifahrerin erlitten hingegen schwerere Verletzungen. Alle Beteiligten wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Es waren zwei Notärzte, ein Rettungshubschrauber, drei Rettungswägen und 20 Mann der Feuerwehren Geretsried und Königsdorf im Einsatz. Die Kreisstraße wurde für die Unfallaufnahme für die Dauer von zwei Stunden vollkommen gesperrt. Die Untersuchungen zur Unfallursache dauern noch an.

Auch interessant

Meistgelesen

Tödlicher Unfall in Gröbenzell: S-Bahn erfasst Puchheimer
Tödlicher Unfall in Gröbenzell: S-Bahn erfasst Puchheimer
Alkohol-Orgien, Raser, Vandalen - Freisinger berichten von Katastrophen-Viertel
Alkohol-Orgien, Raser, Vandalen - Freisinger berichten von Katastrophen-Viertel
Schüler und Rentner (92) krachen mit den Rädern zusammen - Krankenhaus
Schüler und Rentner (92) krachen mit den Rädern zusammen - Krankenhaus
Polizei durchsucht Wohnung von Radldieb und macht gefährliche Entdeckung
Polizei durchsucht Wohnung von Radldieb und macht gefährliche Entdeckung

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion