A 94: Schwerer Unfall mit mehreren Verletzten

Anzing/Forstinning - Am Donnerstag um 23 Uhr ist es auf der A 94 in Fahrtrichtung Passau zwischen den Anschlussstellen Anzing und Forstinning zu einem Verkehrsunfall mit mehreren Verletzten gekommen.

Ein 24-Jähriger aus dem Landkreis Altötting fuhr - offensichtlich aufgrund von Unaufmerksamkeit - mit seinem VW Tuareg heftig auf die Mercedes C-Klasse eines 45-Jährigen aus dem Landkreis Ebersberg auf.

Durch die Wucht des Aufpralls schleuderten beide Fahrzeuge nach rechts von der Fahrbahn und kamen in der Böschung zum Stehen. Der 45-Jährige, der sich alleine in seinem Mercedes befand, wurde eingeklemmt und schwer verletzt. Die vier Insassen des VW Tuareg erlitten allesamt leichte Verletzungen.

Bilder: Mehrere Verletzte bei Unfall auf der A 94

Zwei nachfolgende Pkw wurden durch auf der Fahrbahn liegende Fahrzeugteile noch leicht beschädigt.

An der Unfallstelle waren neben Notarzt- und Rettungswagen auch mehrere Fahrzeuge der Freiwilligen Feuerwehren Markt Schwaben und Anzing sowie der Autobahnmeisterei Hohenbrunn und der Autobahnpolizeistation Hohenbrunn im Einsatz.

Für die Dauer der Unfallaufnahme und der Säuberung der Unfallstelle musste die A 94 in Richtung Passau für etwa eine Stunde komplett gesperrt werden. Der Verkehr wurde an der Anschlussstelle Anzing ausgeleitet.

mm

auch interessant

Meistgelesen

Frau von Lkw gerammt: „Da ist man auch als Polizist betroffen“
Frau von Lkw gerammt: „Da ist man auch als Polizist betroffen“
Pflege zu teuer: Pensionär holt seine Frau wieder nach Hause
Pflege zu teuer: Pensionär holt seine Frau wieder nach Hause
Vermisster 23-Jähriger wieder aufgetaucht
Vermisster 23-Jähriger wieder aufgetaucht
Spektakuläres Feuerwerk in Wolfratshausen: Rührender Grund
Spektakuläres Feuerwerk in Wolfratshausen: Rührender Grund

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion