Mit dem Segelflieger in den Tod

Abgestürzt: Trauer um Unternehmer-Ehepaar

+
Der abgestürzte Motorsegler. Kristine und Bernward G. waren sofort tot.

Garching - Das Segelfliegen war die große Passion eines Unternehmer-Ehepaares aus Garching. Mitte Juni kehrten die beiden von einem Ausflug nicht zurück. Die Trauer um die beiden ist groß.

Die Traueranzeigen aus der tz.

ImLeben waren diese beiden ein unschlagbares Team. Das Schicksal hat sie auch im Tode vereint: Das Segelfliegen war die große Passion des Garchinger Unternehmer-Ehepaares Kristine (†49) und Bernward G. (†52) Fast ihre ganze Freizeit widmeten sie ihrem wunderschönen Hobby. Am Freitag, den 13. Juni kehrten sie von einem Ausflug über den Alb-Donau-Kreis in Baden-Württemberg nicht mehr zurück.

Er war ein begeisterter Pilot: Der Garchinger Unternehmer Bernward G. im Cockpit eines Segelflugzeugs.

Gegen 13.30 Uhr fiel der Motorsegler der beiden bei strahlendem Sonnenschein plötzlich wie ein Stein vom Himmel und zerschellte nahe des Flugplatzes auf einer Wiese am Waldrand in der Oppinger Au. Für beide kam jede Hilfe zu spät.

Die Trauer um das Ehepaar, das in Garching gelebt und gearbeitet hat, ist grenzenlos. In zwei liebevoll formulierten, großformatigen Anzeigen nahmen die Mitarbeiter am Wochenende Abschied von dem Unternehmer-Paar. Zusammen mit einem befreundeten Ehepaar führten die G.‘s unter der selben Adresse im Ortszentrum von Garching zwei florierende Unternehmen für den Import, Export und Vertrieb messtechnischer Einrichtungen und Geräte sowie einen Großhandel für elektrische Haushaltsgeräte.

Münchner sterben bei Flugzeugunglück - Bilder

Eine Frau und ein Mann aus dem Raum München sind am Freitag beim Absturz eines Motorseglers in Baden-Württemberg ums Leben gekommen. © dpa
Eine Frau und ein Mann aus dem Raum München sind am Freitag beim Absturz eines Motorseglers in Baden-Württemberg ums Leben gekommen. © dpa
Eine Frau und ein Mann aus dem Raum München sind am Freitag beim Absturz eines Motorseglers in Baden-Württemberg ums Leben gekommen. © dpa
Eine Frau und ein Mann aus dem Raum München sind am Freitag beim Absturz eines Motorseglers in Baden-Württemberg ums Leben gekommen. © dpa

Vermutlich verschwendeten diese mit beiden Beinen fest im Leben stehenden Unternehmer keinen einzigen Gedanken an den Volksaberglauben, dass Freitag, der 13. als Unglücksdatum gilt. Das Schicksal hatte andere Pläne: Ein Motorsegelflieger der Segelflugschule bei Oppingen sah, wie der Motorsegler zweieinhalb Kilometer südöstlich des Flugplatzes kreiste und dann ganz plötzlich „wie ein Stein“ abstürzte.

So berichtete es die Geislinger Zeitung. Das weiße Flugzeug hatte sich im Segelflug befunden, der Motor war abgestellt. Am nahen Flugplatz hatten die G.‘s keine (Not-) Landung angekündigt. Als Unfallursache wird ein verringerter Auftrieb vermutet, der zum Strömungsabriss und Absturz geführt haben könnte. Die Ermittlungen dauern an.

Kristine und Bernward G. wurden bereits auf dem Garchinger Friedhof beigesetzt.

Dorita Plange

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Rettungsaktion endet tragisch: Zwei Tote in Pullinger Weiher - neue Details zu Opfern
Rettungsaktion endet tragisch: Zwei Tote in Pullinger Weiher - neue Details zu Opfern
Raseralarm! Autorennen mitten in Garmisch-Partenkirchen endet schrecklich
Raseralarm! Autorennen mitten in Garmisch-Partenkirchen endet schrecklich
Flughafen-Chaos: Unter diesem Link bekommen die Passagiere ihre Entschädigung
Flughafen-Chaos: Unter diesem Link bekommen die Passagiere ihre Entschädigung
Diesen Schleichweg nutzen viele - aber er ist brandgefährlich
Diesen Schleichweg nutzen viele - aber er ist brandgefährlich

Kommentare