Sie zündelten aus Langeweile

Nach Tipp aus Autotuning-Szene: Brandstiftungs-Serie geklärt

Gilching - Aus blanker Langeweile haben zwei junge Gilchinger Mülltonnen angezündet und Bäume umgesägt. Ein Tipp half der Polizei weiter.

Die Polizei konnte über die Osterfeiertage eine Sachbeschädigungsserie vom Februar dieses Jahres klären, bei der die Täter meist nach dem selben Schema einer „Brandlegung“ vorgingen - sie zündelten. Insgesamt entstand dabei ein Sachschaden von rund 7000 Euro. 

Am Gründonnerstag ging bei der Germeringer Polizei ein zunächst anonymer Hinweis aus der „Autotuningszene“ in Gilching ein, wonach ein 18-Jähriger und ein 19-Jähriger aus Gilching konkret als Täter der genannten Delikte benannt wurden. Germeringer Zivilfahndern gelang es in "zähen Vernehmungen" der beiden Tatverdächtigen noch in der derselben Nacht, ein umfangreiches Geständnis zu bekommen. 

Demnach kristallisierte sich heraus, dass das Motiv für die Brandlegungen in Langeweile zu suchen war, als sie mit ihren Fahrzeugen nachts ziellos durch Gilching gefahren waren.

Die ganze Geschichte lesen Sie hier auf Merkur.de.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Lebensbedrohlicher Leichtsinn: Die gefährlichen Bootstouren auf der Isar
Lebensbedrohlicher Leichtsinn: Die gefährlichen Bootstouren auf der Isar
Starnberg: Spaziergänger finden Toten am Kanal
Starnberg: Spaziergänger finden Toten am Kanal
Betrunkener 16-Jähriger fährt mit Auto gegen Baum
Betrunkener 16-Jähriger fährt mit Auto gegen Baum
Gärtner will Wespen verjagen - und fackelt Nobel-Hecke ab
Gärtner will Wespen verjagen - und fackelt Nobel-Hecke ab

Kommentare