Im Graben gelandet

Serie von Unfällen wegen Blitzeis

+
Autos rutschten auf der M 9 bei Faistenhaar in den Graben. Dieser schwarze Golf überschlug sich sogar. Die Fahrerin wurde leicht verletzt. Der Rettungshubschrauber wurde vorsichtshalber gerufen, wurde aber letztlich nicht benötigt.

Brunnthal - Eiskalt hat es die Autofahrer am Freitag auf der Kreisstraße M 9 zwischen Faistenhaar und Kreuzstraße erwischt. Vier Autos schleuderten bei Faistenhaar von der Fahrbahn.

Bei leichtem Regen bildete sich plötzlich kurz vor 7 Uhr eine spiegelglatte Eisschicht auf der Fahrbahn. Vier Autofahrer gerieten auf dem Blitzeis ins Rutschen. Sie alle landeten nacheinander im Graben und kollidierten teilweise miteinander.

Die 25-jährige Fahrerin eines VW Golf überschlug sich sogar, berichtet die Polizei. Sie war auch die einzige, die sich bei dem Unfall leicht verletzt hat. Die junge Frau kam mit dem Rettungswagen in ein nahegelegenes Krankenhaus. Alle anderen Beteiligten kamen ohne Verletzungen davon. Der Rettungshubschrauber „Christoph I“ wurde für die Erstversorgung vorsichtshalber zu Hilfe gerufen. Weil aber niemand ernsthaft verletzt wurde, konnte der Hubschrauber schnell wieder starten.

Den Blechschaden an allen Fahrzeugen beziffert die Polizei mit insgesamt rund 20.000 Euro. Für die Zeit der Unfallaufnahme war die Kreisstraße für rund zwei Stunden voll gesperrt. Erst nach der Bergung der demolierten Autos und nachdem die Straßenmeisterei die Fahrbahn weiträumig mit Salz gestreut hatte, wurde die M 9 wieder freigegeben. Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Brunnthal und Hofolding.

pk

auch interessant

Meistgelesen

Pflege zu teuer: Pensionär holt seine Frau wieder nach Hause
Pflege zu teuer: Pensionär holt seine Frau wieder nach Hause
Vermisster 23-Jähriger wieder aufgetaucht
Vermisster 23-Jähriger wieder aufgetaucht
Schulbus auf Irrfahrt: Kinder in Panik
Schulbus auf Irrfahrt: Kinder in Panik
Starnbergerin erkrankt dreimal an Legionellen
Starnbergerin erkrankt dreimal an Legionellen

Kommentare