In zwei Fällen schliefen Bewohner nebenan

Serien-Einbrecher im Münchner Süden - Zeugen gesucht

Straßlach - Gleich drei Mal haben in den vergangenen Tagen Einbrecher in Straßlach zugeschlagen – in einem Fall blieb es bei einem Versuch.

Besonders dreist: In zwei Fällen waren sogar die Bewohner noch im Anwesen, schliefen nebenan!

Laut Angaben der Polizei geschahen die Taten im Zeitraum zwischen Donnerstag, 23 Uhr, und Freitag, 6.30 Uhr, in Häusern an der Hugo-Hofmann- und an der Burgstraße. Immer die gleiche Masche: Die Täter machten sich an der Rückseite der Doppelhaushälften jeweils an der Terrassentür zu schaffen. So gelangten die Einbrecher in zwei Fällen ins Hausinnere. Dort durchsuchten sie die Räume im Erdgeschoss, entwendeten Laptops, ein Handy, eine Lederjacke sowie eine Armbanduhr. Ebenfalls mitgenommene Akten- und Handtaschen wurden in den Gärten der Häuser geöffnet aufgefunden.

Bei einem weiteren Einbruch blieb es beim Versuch. Ob es sich bei den Einbrechern immer um die selben Täter handelt, kann nicht ausgeschlossen werden.

Die Polizei sucht auch daher dringend nach Zeugen. Wer in dem angegebenen Zeitraum verdächtige Personen oder Fahrzeuge in Straßlach bemerkt hat, soll sich an die Rufnummer 29100 wenden.

ska

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Horror-Unfall auf A99: Lkw rast in Stauende und zerquetscht VW - vier Personen saßen darin
Horror-Unfall auf A99: Lkw rast in Stauende und zerquetscht VW - vier Personen saßen darin
Neuer Freizeitpark vor den Toren Münchens eröffnet noch vor den Sommerferien
Neuer Freizeitpark vor den Toren Münchens eröffnet noch vor den Sommerferien
Fans aufgeschreckt: Beliebtes Volksfest vor dem Aus, verkündet Flyer
Fans aufgeschreckt: Beliebtes Volksfest vor dem Aus, verkündet Flyer
Mann rast mit Kleinbus in Wohnzimmer - erste Hinweise auf das Motiv
Mann rast mit Kleinbus in Wohnzimmer - erste Hinweise auf das Motiv

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.