Polizei fasst Serienbrandstifterin (52)

Vor der Tür ein Benzinkanister, ringsherum liegen abgebrannte Zündhölzer: Das hat Josef Kovacs mitten in der Nacht vorgefunden

Landkreis - Josef Kovacs (66) ist noch immer fassungslos. Am Dienstag hat eine Brandstifterin vor seiner Haustür in Hochbrück Diesel ausgekippt und angezündet. Jetzt hat die Polizei die Täterin (52) aus Garching gefasst. Es war nicht ihr einziger Anschlag.

Als Josef Kovacs am Freitag erfährt, dass die Brandstifterin festgenommen wurde, fällt ihm ein Stein vom Herzen. Schlaflose Nächte hatte der 66-Jährige, aus Angst, ob der Feuerteufel vielleicht wieder zuschlagen könnte. Dienstagmorgen gegen 3.30 Uhr hatte ihn seine Frau unsanft aus dem Schlaf gerissen. Die beiden Hunde, Jack Russel Mogli und Dogge Csepi, bellen ohrenbetäubend im Flur des Reihenhauses. „Ich habe sofort gewusst, dass etwas nicht in Ordnung ist“, sagt Kovacs. Das Ehepaar läuft zur Tür, Brandgeruch hängt in der Luft. „Und dann habe ich die Flammen an der Tür gesehen.“ Geschockt und in Panik greift Kovacs zu einem Teppich, um das Feuer zu ersticken. „Ich weiß nicht, was passiert wäre, wenn die Hunde das nicht bemerkt hätten“, sagt der 66-Jährige betroffen.

Vor der Tür sieht er einen Benzinkanister stehen, ringsherum liegen abgebrannte Zündhölzer. Polizei und Feuerwehr bestätigen den Verdacht auf schwere versuchte Brandstiftung anhand der Spurenlage. Kovacs ist fassungslos. Wer könnte einen Grund haben, ihm etwas anzutun? Seit 40 Jahren wohnt er in Hochbrück, das schmucke Reihenhaus hat er selbst gebaut. Streit habe er bisher mit niemandem gehabt. Am Freitag meldet die Polizei, dass die Täterin gefasst ist; eine 52-Jährige aus Garching. Anhand von Videoaufzeichnungen einer Tankstelle konnte die Frau identifiziert werden. Hier hatte sie die Benzinkanister besorgt. Im Laufe der Ermittlungen stellt sich heraus, dass die Garchingerin von Dienstag bis Mittwoch mehrfach zugeschlagen hatte: in Garching, Neufahrn, Freimann, Putzbrunn und Dachau. In Neufahrn hatte die 52-Jährige vor einer Tierarztpraxis einen Brand gelegt. In Dachau griff sie am Mittwoch eine Tierärztin mit einem funkensprühenden Gegenstand an. Das Motiv ist noch unklar. Mit einigen ihrer Opfer hätte die 52-Jährige Streit gehabt, im Einzelfall bis vor Gericht.

Bei der Durchsuchung des Hauses der Täterin wurde festgestellt, dass sie auch dort versucht hatte, Feuer zu legen. Sie war zu diesem Zeitpunkt nicht im Haus. Nach kurzer Fahnung fanden die Ermittler die 52-Jährige bei Ingolstadt. Sie hatte versucht, sich das Leben zu nehmen. Wie es weitergeht, kann die Staatsanwaltschaft erst entscheiden, wenn sie vernehmungsfähig ist. Josef Kovacs ist erleichtert, dass er wieder ruhig schlafen kann. Für die aufmerksamen Wachhunde gab es eine Extra-Wurst zur Belohnung.

Patricia Kania

Auch interessant

Meistgelesen

Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Bootsfahrt auf der Würm: Student rammt sich Holzstange in die Brust
Bootsfahrt auf der Würm: Student rammt sich Holzstange in die Brust
Schlägerei in Traglufthalle - Hells Angel als Security?
Schlägerei in Traglufthalle - Hells Angel als Security?
Flugzeugteil auf Weide gestürzt - das sagt der Landwirt
Flugzeugteil auf Weide gestürzt - das sagt der Landwirt

Kommentare