Sex, Lügen und Videospiele

+
Beute Kondom: Ein 33-Jähriger wollte in Starnberg damit aus einem Supermarkt verschwinden.

Starnberg - Wenn es beim Rausgehen piept, war's ein Dieb: Die Sicherungsanlagen zweier Starnberger Märkte haben erfolgreich Diebstähle verhindert. Beide Fälle waren allerdings besonders.

Beide Vorfälle ereigneten sich am Freitagnachmittag, Details gab die Polizei am Wochenende bekannt. Fall 1 spielte sich in einem Starnberger Supermarkt ab: Als ein 33-Jähriger den Laden verließ, ging der Alarm los. Neben der - ordentlich bezahlten - Dosensuppe hatte er nämlich noch Kondome eingesteckt. Die nahm ihm die Polizei erst einmal wieder weg.

Fall 2 hatte filmreife Szenen zu bieten. Am Abend piepte es laut in einem Drogeriemarkt, als ein junger Mann den Laden verlassen wollte. Als ertappter Dieb gab er sich kooperativ und folgte zunächst Mitarbeitern Richtung Büro, machte sich dann aber davon: Er ließ eine Tasche aus seinem Jackenärmel fallen und rannte weg. Unterwegs stieß er noch ein Regal in dem Drogeriemarkt um. Die Polizei konnte jedoch schnell herausfinden, dass es sich um einen 20-jährigen Gautinger handelt. Der gestand die Tat. Gestohlen hatte er zwei PC-Spiele im Wert von rund 120 Euro.

Auch interessant

Meistgelesen

Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Ausgebrochene Stierherde: Sogar die Bergwacht sucht nach den Bullen
Ausgebrochene Stierherde: Sogar die Bergwacht sucht nach den Bullen
Flugzeugteil auf Weide gestürzt - das sagt der Landwirt
Flugzeugteil auf Weide gestürzt - das sagt der Landwirt
Freund beim Sexspiel mit Kreissäge getötet - Urteil
Freund beim Sexspiel mit Kreissäge getötet - Urteil

Kommentare