Sexbestie Karl D.: Fußfessel statt Dauerüberwachung?

Karl D.

Randerath/Geretsried - Im Prozess um die Dauer-Observation  des  verurteilten Sexualstraftäters Karl D. hat die Verteidigung angeregt, den Mann mit einer elektronischen Fußfessel auszustatten.

Lesen Sie auch:

Angst vor Öffentlichkeit: Sexbestie Karl D. zieht doch nicht um

Sexualstraftäter Karl D. narrt die Polizei

Sexbestie Karl D. klagt gegen Dauer-Überwachung

Der 59-jährige Karl D., der in Geretsried zwei Mädchen vergewaltigte, wird seit dem Einzug in das Haus seines Bruders in Heinsberg-Randerath vor knapp zwei Jahren ununterbrochen von der Polizei überwacht. Dagegen hatte die Familie des Bruders geklagt. Sie fühlt sich in ihrer Privatsphäre verletzt.

Anwalt Wolfram Strauch sagte, seine Mandanten würden inzwischen in Randerath “wie Aussätzige“ behandelt. Er fordert die gerichtliche Untersagung der ständigen Überwachung. Außerdem schlug er vor, die Familie könnte die Polizei telefonisch informieren, wenn sie ohne den vorbestraften Bruder das Haus verlasse. Dadurch könnte die Polizei darauf verzichten, die Familie auf dem Weg zum Bäcker, zum Sport oder zur Schule zu verfolgen.

Vertreter des Kreises Heinsberg hatten zum Prozessauftakt erklärt, sie würden zum Schutz der Bevölkerung von der Ende Februar 2009 vom Landrat angeordneten Dauer-Observation des verurteilten Schwerverbrechers nicht abrücken. Auf die Anregungen des Anwalts reagierten sie mit Zurückhaltung. Ein telefonischer Kontakt zwischen Polizei und Familie sei zwar denkbar, eine elektronische Fußfessel allerdings sei keine praktikable Lösung. Eine lückenlose Überwachung sei dadurch nicht gegeben.

Die zuständige Kammer des Gerichts wollte noch am Nachmittag ihr Urteil verkünden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Hohenlindenerin kämpft mit weichen Bandagen
Hohenlindenerin kämpft mit weichen Bandagen
Münchner Wirt übernimmt Traditionsgaststätte
Münchner Wirt übernimmt Traditionsgaststätte
Schwerer Unfall auf der Flughafentangente: Skoda kracht in Mercedes 
Schwerer Unfall auf der Flughafentangente: Skoda kracht in Mercedes 
Supermarkt stellt diesen ganz besonderen Kühlschrank auf - und wird dafür gefeiert
Supermarkt stellt diesen ganz besonderen Kühlschrank auf - und wird dafür gefeiert

Kommentare