Widerliche Tat: Mädchen (8) begrabscht

Unterbiberg - Ein Unbekannter hat in Unterbiberg eine Achtjährige mit einer widerlichen Masche unsittlich berührt und ist dann abgehauen. Die Polizei sucht Zeugen.

Es war ein warmer Früh­sommerabend, ein achtjähriges Mädchen spielte noch im Freien, mitten in einer gutbürgerlichen Wohnsiedlung. Da näherte sich ein etwa 38 Jahre alter Mann auf seinem Fahrrad – und machte sich auf besonders perfide Weise an das Mädchen heran. So geschehen am Dienstag in Unterbiberg.

Der Mann hielt im Bereich Siedlerweg/Kräutleinhof an und sagte zu der Schülerin, ihr Badeanzug sei unordentlich, und er müsse ihn richten. Er strich den Badeanzug von außen glatt, wobei er mit seiner rechten Hand auch zwischen die Beine fuhr. Dann stieg der Mann wieder auf sein Fahrrad und entkam unerkannt in Richtung Unterbiberger Straße.

Die Kleine rannte nicht sofort nach Hause, sondern erzählte ihrer Mutter erst später von dem hinterlistigen Grapscher. An die genaue Uhrzeit erinnert sich das Mädchen nicht. Daher kann die Polizei den Tatzeitpunkt nur ungefähr eingrenzen: zwischen 17.30 und 19.30 Uhr.

Umso genauer ist die Beschreibung, die das Mädchen von dem Kinderschänder abgab. Er soll Ende 30 sein, etwa 1,73 Meter groß und schlank. Der hochdeutsch sprechende Mann trug eine Sonnenbrille mit schwarzem Rand, einen roten Radlerhelm und eine lange Hose.

Die Polizei erbittet Hinweise unter der Telefonnummer 089/291 00.

IW.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Polizei gibt Entwarnung
Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Polizei gibt Entwarnung
Flugzeugteil auf Weide gestürzt - das sagt der Landwirt
Flugzeugteil auf Weide gestürzt - das sagt der Landwirt
Freund beim Sexspiel mit Kreissäge getötet - Urteil
Freund beim Sexspiel mit Kreissäge getötet - Urteil
Flüchtlinge treten vor dem Landratsamt Ebersberg in Hungerstreik
Flüchtlinge treten vor dem Landratsamt Ebersberg in Hungerstreik

Kommentare