Klage nicht zugelassen

Sisi-Schloss: Streit um dieses Altarbild

+
Das Altarbild "Die Geburt Christi mit anbetenden Engeln umgeben".

Possenhofen - Ungewöhnlicher Rechtsstreit: Bewohner klagen gegen dieses Altarbild in der Schlosskapelle Possenhofen. Hier erfahren Sie den Grund.

Sie dürfte öfters vor dem Altarbild mit dem Namen Die Geburt Christi mit anbetenden Engeln umgeben gekniet haben: Kaiserin Elisabeth, besser bekannt als Sisi. Ihr Vater Herzog Max in Bayern, Herr auf Schloss Possenhofen am Starnberger See, hatte das Gemälde im Jahr 1834 in der Kapelle anbringen lassen. Und nun will es die Gemeinde Pöcking genau dort der Bevölkerung wieder zeigen. Tja, wenn fünf von mehreren neuen Eigentümern nicht wären, die nun im Schloss wohnen: Die befürchten viele Touristen und klagten vor dem Münchner Verwaltungsgericht, aber vergeblich. Die Kammer ließ am Donnerstag die Klage nicht einmal zu. Einzelne Eigentümer seien dazu nicht befugt.

Im Jahr 1982 war das Sisi-Schloss an Investoren veräußert worden, die es in 27 Eigentumswohnungen unterteilten. Das Bild war seit dem Umbau verschollen, doch es tauchte im Jahr 2006 wieder auf und wurde der Kommune geschenkt.

Seither bemüht sich Pöcking um die Öffnung der Kapelle. Die Gemeinde beruft sich auf ein Nutzungsrecht aus der Umbauzeit.

tz

Auch interessant

Meistgelesen

„Das kannst du nicht bis zur Rente machen“: Wirte einer beliebten oberbayerischen Berghütte hören auf
„Das kannst du nicht bis zur Rente machen“: Wirte einer beliebten oberbayerischen Berghütte hören auf
Hetzjagd: Zwei BMW-Fahrer verfolgen junge Frau im Twingo
Hetzjagd: Zwei BMW-Fahrer verfolgen junge Frau im Twingo
Foto aus dem Jahr 1918 offenbart schauriges Weltkriegs-Drama, das sich in Dorfen ereignete
Foto aus dem Jahr 1918 offenbart schauriges Weltkriegs-Drama, das sich in Dorfen ereignete
Mann (28) liegt schwer misshandelt am Straßenrand: Polizei schließt eine Sache aus
Mann (28) liegt schwer misshandelt am Straßenrand: Polizei schließt eine Sache aus

Kommentare