Spektakulärer Unfall

Fliegender Ford landet auf der Autobahn

Brunnthal - Am Samstag ist ein junger Mann aus der Ukraine mit seinem Ford Mondeo sechs Meter weit auf die Autobahn A 8 geflogen.

Sein Stunt war allerdings unfreiwillig: Der 33-Jährige fuhr auf der A 8 Richtung Salzburg und wollte gegen 9.15 Uhr an der Anschlussstelle Hofoldinger Forst von der A 8 abfahren. Viel zu schnell fuhr er laut Polizei in die scharfe Rechtskurve auf dem Ast A-E der Ausfahrt Richtung Sauerlach/ Aying, die zur Staatsstraße 2580 führt. Sein Ford wurde geradeaus katapultiert, raste einen zwei Meter hohen Erdhügel hinauf und flog von da wie von einer Schanze sechs Meter weit. Schließlich landete er im Grünstreifen neben der Zufahrt. Der „Pilot“ blieb unverletzt, sei allerdings etwas schockiert gewesen, meldet die Autobahnpolizei. Sein Ford Mondeo wurde an der Vorderachse stark beschädigt. Die Polizei schätzt den Totalschaden auf 10 000 Euro. Die Lizenz zum Führen seines Fahrzeugs durfte der Ukrainer behalten, die „Landegebühr“ wird aber laut Polizei saftig sein. Die Autobahnmeisterei reinigte den Grünstreifen, das havarierte „Luftfahrzeug“ wurde abgeschleppt. icb

Auch interessant

Meistgelesen

Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Flugzeugteil auf Weide gestürzt - das sagt der Landwirt
Flugzeugteil auf Weide gestürzt - das sagt der Landwirt
Freund beim Sexspiel mit Kreissäge getötet - Urteil
Freund beim Sexspiel mit Kreissäge getötet - Urteil
Flüchtlinge treten vor dem Landratsamt Ebersberg in Hungerstreik
Flüchtlinge treten vor dem Landratsamt Ebersberg in Hungerstreik

Kommentare