Spornschildkröte im Gleis

Besitzerin gefunden: "Ronny" heißt eigentlich "Hannibal"

+

Schwabhausen - Happy End für Spornschildkröte "Ronny": Durch den Aufruf der Dachauer Nachrichten wurde seine Besitzerin ausfindig gemacht - die schon verzweifelt nach dem Ausreißer gesucht hatte.

Ronny heißt eigentlich Hannibal – und ist bald wieder zu Hause. Die Halterin der Spornschildkröte, die am Montagabend im Gleisbett der S-Bahn bei Schwabhausen entdeckt wurde, ist überglücklich, wie Patrick Boncourt von der Auffangstation für Reptilien in München mitteilte.

Eine Bekannte der Halterin hat den Artikel der Dachauer Nachrichten auf Facebook gelesen und diese darüber informiert, dass die Schildkröte gefunden wurde. Ein Zugführer hatte das Reptil in den Gleisen gesichtet und die Polizei alarmiert. Beamte nahmen es mit, gaben ihm den Namen Ronny und übergaben es an die Experten der Reptilienauffangstation.

Wie sich nun herausstellte, ist Hannibal, wie die Schildkröte eigentlich heißt, entlaufen – und wurde nicht ausgesetzt.

Auch interessant

Meistgelesen

Bombendrohung am Münchner Flughafen löst Großeinsatz aus
Bombendrohung am Münchner Flughafen löst Großeinsatz aus
Notfall: Münchner Rennradfahrer erleidet offenen Schädelbruch 
Notfall: Münchner Rennradfahrer erleidet offenen Schädelbruch 
Seniorin schützt Mädchen vor aggressiven Kontrolleuren – die greifen sie an
Seniorin schützt Mädchen vor aggressiven Kontrolleuren – die greifen sie an
Seit einem Jahr bleibt ihr Briefkasten leer - Post ist Anfahrt zu gefährlich 
Seit einem Jahr bleibt ihr Briefkasten leer - Post ist Anfahrt zu gefährlich 

Kommentare