Großeinsatz der Wasserwacht

Mann auf Heimweg von Dorffest verschwunden: Zeugen verlieren Radler an Fluss aus den Augen

Gut ausgegangen ist am späten Freitagabend die Suche nach einem Besucher des Dorffests in St. Wolfgang. Anfangs mussten die Einsatzkräfte davon ausgehen, dass der Mann Mitte 30 in der Goldach ertrunken sein könnte.

Sankt Wolfgang – Nach Angaben der Dorfener Polizei war es gegen 22 Uhr, als sich der Mann alleine mit seinem Fahrrad vom Dorffest auf den Heimweg machte. Es war stockdunkel, zudem regnete es heftig. Passanten verloren den Mann plötzlich aus den Augen – unmittelbar in der Nähe der Goldach. Da sie ihn nicht mehr fanden, wählten sie den Notruf.

Die Integrierte Leitstelle Erding löste Großalarm für den Rettungsdienst mit Notarzt, mehreren Feuerwehren, Wasserwacht und DLRG aus. Die Kräfte versammelten sich am Festplatz. Doch wenig später kam die Entwarnung.

Eine Streife entdeckte den Radfahrer nahe Kleinschwindau. Nach Angaben der Polizeisprecherin dürfte er gestürzt sein. Der BRK-Rettungsdienst lieferte ihn mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus ein. Die Suche konnte gegen 23 Uhr eingestellt werden.  

ham

Auch interessant: In der Alz bei Trostberg haben Passanten am Montagmorgen eine leblose Person entdeckt. Sofort wurde ein großer Rettungseinsatz eingeleitet. Dieser war jedoch vergeblich.

Bayernpartei will mit Goaßlschnalzern gegen Habeck protestieren - dann kommt alles ganz anders 

Auch interessant

Kommentare