Münsing: Stadel brennt komplett nieder

Münsing - Komplett ausgebrannt ist am Dienstagnachmittag ein Lagerschuppen an der Lothgasse im Münsinger Ortskern.

Münsing: Lagerschuppen brennt nieder

Als die Münsinger Feuerwehr kurz vor 15 Uhr eintrifft, brennt der Holzstadel, der zu eine Bauernhof gehört, bereits lichterloh. Die Flammen drohen auf die umliegenden Wohngebäude überzugreifen. Um sie vor der Hitze zu schützen, benetzen die Feuerwehrler die Häuser mit Wasser, gleichzeitig löschen sie den zwölf mal 20 Meter großen Schuppen. Über 100 Einsatzkräfte der Feuerwehren Münsing, Dorfen, Ammerland, Holzhausen, Degerndorf, Wolfratshausen und Gelting sowie Polizei und Rettungsdienst sind angerückt. Doch an einem Gebäude fangen die Schneefangstangen zu brennen an, an einem anderen zerspringen Fensterscheiben, berichtet Kreisbrandmeister Josef Limm. „Auch die Türen einer Trafostation sind geschmolzen.“

Wie hoch der entstandene Sachschaden ist, ließ sich gestern noch nicht sagen. „Eine Schätzung ist derzeit nicht möglich“, teilte das Polizeipräsidium mit. Um die Brandursache zu ermitteln, hat die Kriminalpolizei in Weilheim die Ermittlungen aufgenommen. (nej)

Auch interessant

Meistgelesen

Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Bootsfahrt auf der Würm: Student rammt sich Holzstange in die Brust
Bootsfahrt auf der Würm: Student rammt sich Holzstange in die Brust
Auf der A9 im Kreis Freising: Sehr seltener Goldschakal überfahren
Auf der A9 im Kreis Freising: Sehr seltener Goldschakal überfahren
55-Jähriger stirbt nach plötzlichem Sturz von Laderampe
55-Jähriger stirbt nach plötzlichem Sturz von Laderampe

Kommentare