Areal wird gekauft

Stadtrat rettet diese Kultkneipe vor dem Aus

Es ist beschlossene Sache: Die Stadt Freising will das Abseits samt Areal kaufen. Das wurde am Mittwochabend in nichtöffentlicher Sitzung beschlossen.

Freising - Mehrere Stunden wurde im Freisinger Stadtrat diskutiert, ehe die Entscheidung getroffen wurde: Die Stadt will das Abseitsareal erwerben. Wie die Nutzung durch den Abseits-Verein aussieht, ist derzeit noch nicht geklärt. Das soll aber nun auch bald geschehen. 

Jahrelange Debatte: Zittern um Freisinger Kulturkneipe geht weiter

Seit 2015 kämpft der Abseits-Verein mit seinen vielen Mitgliedern ums Überleben der Kultkneipe samt Kleinkunstbühne. Über den möglichen Kaufpreis sind noch keine Informationen bekannt. Kolportiert wurden in der Vergangenheit rund 1,2 Millionen Euro.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Notfall: Münchner Rennradfahrer erleidet offenen Schädelbruch 
Notfall: Münchner Rennradfahrer erleidet offenen Schädelbruch 
Seniorin schützt Mädchen vor aggressiven Kontrolleuren – die greifen sie an
Seniorin schützt Mädchen vor aggressiven Kontrolleuren – die greifen sie an
Seit einem Jahr bleibt ihr Briefkasten leer - Post ist Anfahrt zu gefährlich 
Seit einem Jahr bleibt ihr Briefkasten leer - Post ist Anfahrt zu gefährlich 
Jugendlicher (17) ist verschwunden - wer hat Deniz gesehen?
Jugendlicher (17) ist verschwunden - wer hat Deniz gesehen?

Kommentare