Areal wird gekauft

Stadtrat rettet diese Kultkneipe vor dem Aus

Es ist beschlossene Sache: Die Stadt Freising will das Abseits samt Areal kaufen. Das wurde am Mittwochabend in nichtöffentlicher Sitzung beschlossen.

Freising - Mehrere Stunden wurde im Freisinger Stadtrat diskutiert, ehe die Entscheidung getroffen wurde: Die Stadt will das Abseitsareal erwerben. Wie die Nutzung durch den Abseits-Verein aussieht, ist derzeit noch nicht geklärt. Das soll aber nun auch bald geschehen. 

Jahrelange Debatte: Zittern um Freisinger Kulturkneipe geht weiter

Seit 2015 kämpft der Abseits-Verein mit seinen vielen Mitgliedern ums Überleben der Kultkneipe samt Kleinkunstbühne. Über den möglichen Kaufpreis sind noch keine Informationen bekannt. Kolportiert wurden in der Vergangenheit rund 1,2 Millionen Euro.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Junge Audi-Fahrerin gerät auf die Gegenspur - es kommt zum Frontalunfall 
Junge Audi-Fahrerin gerät auf die Gegenspur - es kommt zum Frontalunfall 
„Park-Abzocke“? Kunde ist wütend über Strafzettel - 30 Euro obendrauf nach Einkauf
„Park-Abzocke“? Kunde ist wütend über Strafzettel - 30 Euro obendrauf nach Einkauf
„Ich dachte, die Welt geht unter“: Feuerwehr-Großeinsatz zu denkbar schlechtem Zeitpunkt
„Ich dachte, die Welt geht unter“: Feuerwehr-Großeinsatz zu denkbar schlechtem Zeitpunkt
Trümmerfeld und sechs Verletzte: Lieferwagen und Ford rauschen frontal gegeneinander
Trümmerfeld und sechs Verletzte: Lieferwagen und Ford rauschen frontal gegeneinander

Kommentare