Söder muss wohl Kabinett umbauen - weil ein Minister lieber Landrat wird

Söder muss wohl Kabinett umbauen - weil ein Minister lieber Landrat wird

83-Jährige verletzt

Rollstuhl-Rüpel (68) verletzt Seniorin: Als er selbst Hilfe braucht, erkennt ihn ein Polizist

+
Ein Beamter der Bundespolizei hat nun den Mann gefunden, der am Bahnhof Nord in Starnberg eine Seniorin aus Gauting erheblich verletzt hatte. Der Rüpel fährt einen Elektrorollstuhl. (Symbolbild)

Ein 68 Jahre alter Elektrorollstuhlfahrer hat am Starnberger Bahnhof Nord eine Seniorin (83) aus Gauting erheblich verletzt und ist danach geflüchtet. Nun hat ihn ein Polizist wiedererkannt. Der Mann muss mit einer Strafanzeige rechnen.

Starnberg/Gauting – Kommissar Zufall und das Erinnerungsvermögen eines Bundespolizisten haben zur Identifizierung eines 68 Jahre alten Rollstuhl-Rüpels geführt. Der Mann aus Augsburg hatte am Starnberger Bahnhof Nord mit seinem Elektrorollstuhl einer 83 Jahre alten Frau aus Gauting erhebliche Verletzungen zugeführt. Nun ermitteln die Beamten gegen ihn wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung.

Starnberg/Gauting: Rollstuhlfahrer fährt Frau an - sie stürzt zu Boden

Am 6. Juni wartete der Mann am Bahnsteig in Starnberg – zusammen mit drei anderen Frauen – auf den Aufzug. „Als dieser kam, bot die 83-Jährige dem Rollstuhlfahrer an, ihm den Vortritt in den Aufzug zu lassen“, berichtete der Sprecher der Bundespolizeiinspektion München, Wolfgang Hauner, am Sonntag. 

„Er lehnte das Angebot jedoch gentlemanlike ab und bestand darauf, dass die drei Frauen zuerst den Aufzug betreten.“ Gesagt, getan. Erst danach setzte der 68-Jährige seinen Elektrorollstuhl in Bewegung. Offenbar bremste er aber zu spät und fuhr der Gautingerin gegen die Beine. Diese stürzte zu Boden. 

Starnberg/Gauting: Rollstuhlfahrer flieht - Zeugen helfen Seniorin

Während die beiden anderen Frauen der 83-Jährigen halfen, zeigte der Mann nach Zeugenaussagen jedoch „keinerlei Interesse am Wohlbefinden der alten Dame“, so Hauner. Er fuhr mit seinem Elektro-Rollstuhl davon.

Die 83-Jährige erlitt bei dem Unfall eine tiefe und stark blutende Fleischwunde am Unterschenkel, die in der Klinik genäht werden musste. Das zweite Bein wies zahlreiche Hämatome auf und musste ebenfalls behandelt werden. Hauner: „Im Krankenhaus waren der Gautingerin fünf Tage ärztliche Bettruhe verordnet worden, ehe sie ohne weitere Beeinträchtigungen an der Gesundheit wieder nach Hause durfte.“

Starnberg/Gauting: Bundespolizist erkennt gesuchten Rollstuhlfahrer

Die Bundespolizei übernahm von der Starnberger Inspektion die Ermittlungen, wertete die Bilder der Videoaufzeichnung aus und erstellte – nach Genehmigung durch die Staatsanwaltschaft – einen polizeiinternen Fahndungsflyer. 

Und genau diesen Zettel hatte am vergangenen Donnerstag ein Bundespolizist (56) aus Aichach vor Augen, als ihn am Bahnhof in Pasing ein Zugbegleiter um Hilfe bat: Ein Rollstuhlfahrer würde am Bahnsteig stehen, die Bahnmitarbeiter bräuchten Unterstützung beim Transport in den Zug. Es war der Rüpel vom Starnberger Bahnhof. Polizeisprecher Hauner: „Markant daran war, dass er nicht nur das Gesicht, sondern auch Teile der Bekleidung erkannte, die das Bild des Fahndungsflyers abbildete.“ Die Personalien waren schnell erhoben, der Rollstuhlfahrer muss mit einer Strafanzeige rechnen.  mm

Bei einem ungewöhnlichen Unfall ist ein achtjähriges Mädchen in Illertissen (Landkreis Neu-Ulm) verletzt worden. In den Unfall verwickelt waren ein Rollstuhl und ein Tretroller bzw. deren jeweiligen Fahrerinnen. 

In London geschah etwas Unglaubliches an einer Bushaltestelle. Ein Mann hält in seinem Rollstuhl an und legt den Rückwärtsgang ein. Dabei übersieht er jedoch zwei Damen.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

BMW crasht mit Maserati: 25-Jähriger wird über Kreuzung geschleudert - und stirbt sofort
BMW crasht mit Maserati: 25-Jähriger wird über Kreuzung geschleudert - und stirbt sofort
Seltenes Wetterphänomen: Tornado fegt über Starnberger See -  „Es war sehr schön anzuschauen“
Seltenes Wetterphänomen: Tornado fegt über Starnberger See -  „Es war sehr schön anzuschauen“
Polizei schnappt 18-jährigen Feuerteufel - er hatte schon dreimal zugeschlagen
Polizei schnappt 18-jährigen Feuerteufel - er hatte schon dreimal zugeschlagen
Aufregung am Münchner Flughafen: Mann dringt in Sicherheitsbereich ein - Terminal muss gesperrt werden
Aufregung am Münchner Flughafen: Mann dringt in Sicherheitsbereich ein - Terminal muss gesperrt werden

Kommentare