Dumm angestellt

Gestohlenes Handy schickt Bilder an Eigentümer

+
Symbolbild

Starnberg -  Fotos und GPS-Daten haben einem Münchner geholfen, sein in Starnberg gestohlenes Handy zu finden. Der aktuelle Nutzer machte es dem Bestohlenen aber auch wirklich einfach.

Vom gestohlenen Handy landen die Bilder in der Wolke, doch für den aktuellen Nutzer eines iPhones kommt der Ärger wohl aus heiterem Himmel: Ein Kroate (20)  hat mit einem gestohlenen Handy munter fotografiert, Selfies geschossen, sein Haus und seine Familie fotografiert. Die Bilder lud das iPhone automatisch in die "Wolke" im Internet, bei Apple iCloud genannt, und schickte sie damit an den eigentlichen Eigentümers des Handys. Der junge Münchner konnte sich schnell einen Reim auf die Bilderflut machen und informierte die Starnberger Polizei.

Dienste wie iCloud gleichen Fotos auf Handys und Computern mit dem Internet ab. Daran hatte der 20-Jährige wohl nicht gedacht, oder er wusste es einfach nicht. Ob er auch der Dieb ist, kann die Polizei noch nicht sagen. Ermittelt wird, zumal das Handy Ende Juni auch in Starnberg gestohlen worden war. Da sich der 20-Jährige gerade zu Hause in Kroatien aufhält, konnte er noch nicht befragt werden. Denkbar ist auch, dass er das Handy gekauft hat - ohne zu wissen, dass es geklaut war.

auch interessant

Meistgelesen

Pflege zu teuer: Pensionär holt seine Frau wieder nach Hause
Pflege zu teuer: Pensionär holt seine Frau wieder nach Hause
Vermisster 23-Jähriger wieder aufgetaucht
Vermisster 23-Jähriger wieder aufgetaucht
Schulbus auf Irrfahrt: Kinder in Panik
Schulbus auf Irrfahrt: Kinder in Panik
Starnbergerin erkrankt dreimal an Legionellen
Starnbergerin erkrankt dreimal an Legionellen

Kommentare