Spektakulärer Unfall

BMW schleudert fast 100 Meter von Autobahn

+

Wangen - Einen Horror-Unfall hat eine Familie am Dienstagabend am Autobahndreieck Starnberg überlebt. Gegen 21.30 Uhr war der BMW der Familie fast 100 Meter geschleudert und hatte sich mehrfach überschlagen. Der Fahrer war angetrunken

Der genaue Hergang des Unfalles war am Abend noch unklar. Sicher ist: Der schwere BMW-Geländewagen war aus Richtung Garmisch-Partenkirchen gekommen und wollte Richtung Starnberg von der A 95 abfahren, so die erste Einschätzung der Polizei. In der engen Kurve der Ausfahrt muss der Fahrer auf regennasser Fahrbahn die Kontrolle verloren haben. Der BMW raste gerade aus in eine ansteigende Wiese zwischen den Fahrspuren, überschlug sich auf einer Strecke von fast 100 Metern mehrfach und blieb auf der Seite liegen.

Bilder vom Unfallort

Spektakulärer Unfall am Starnberger Dreieck

Die Feuerwehren Schäftlarn, Neufahrn und zur Unterstützung auch Wangen und Starnberg eilten an den Unfallort und retteten die drei Insassen. Der Pkw musste abgestützt werden. Bei den Insassen handelte sich ersten Angaben nach um ein Paar und ein Kind. Nach Angaben der Polizei vom Mittwochvormittag wurden Frau und Sohn vorsorglich ins Krankenhaus gebracht. Der Fahrer (48) bleibt unverletzt - allerdings hatte er laut Schnelltest rund ein Promille Alkohol intus. Eine Blutentnahme wurde angeordnet, der Führerschein sichergestellt.

Der BMW wurde bei dem mehrfachen Überschlag zertrümmert. Wrackteile lagen über die gesamte Wiese verstreut.

Auch interessant

Meistgelesen

Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Bootsfahrt auf der Würm: Student rammt sich Holzstange in die Brust
Bootsfahrt auf der Würm: Student rammt sich Holzstange in die Brust
Auf der A9 im Kreis Freising: Sehr seltener Goldschakal überfahren
Auf der A9 im Kreis Freising: Sehr seltener Goldschakal überfahren
55-Jähriger stirbt nach plötzlichem Sturz von Laderampe
55-Jähriger stirbt nach plötzlichem Sturz von Laderampe

Kommentare