1. tz
  2. München
  3. Region

Für 40 Millionen Euro: Exquisite Reihenhäuser entstehen am Starnberger See - mit luxuriösen Extras

Erstellt:

Von: Laura Forster

Kommentare

24 Galeriehäuser sollen bis 2024 auf dem 6200 Quadratmeter großen Areal an der Schatzlgasse in Berg entstehen.
24 Galeriehäuser sollen bis 2024 auf dem 6200 Quadratmeter großen Areal an der Schatzlgasse in Berg entstehen. ©  darcstudio für euroboden

In Berg werden Luxus-Reihenhäuser gebaut. Neben dem Wohnraum bietet das Projekt sogenannte „Add-Ons“ zum Teilen wie ein Elektroboot, Spa und Kino. Preis pro Haus: zwischen 1,6 und 1,9 Millionen Euro.

Berg – Baugrundstücke rund um den Starnberger See sind rar, vor allem mit direkten Blick auf das Wasser. Damit möglichst viele Bürger von dem Areal an der Schatzlgasse im Süden von Berg von der Top-Lage profitieren können, hat sich der Bauprojektentwickler Euroboden aus Grünwald (Kreis München) dazu entschieden, insgesamt 24 Reihenhäuser, Galeriehäuser wie sie das Unternehmen nennt, auf der 6200 Quadratmeter großen Fläche errichten zu lassen.

Gemeinschaftliche „Add-Ons“ sorgen trotzdem für den gewissen Luxus. Das Ziel: weniger verbaute Fläche und Ressourcen. „Die Rechnung ist einfach. Durch Synergieeffekte und optimierte Belegung ergeben sich zusätzlich hohe Energieeinsparungen. Eine Form der Suffizienz, bei der weniger tatsächlich mehr ist“, sagt Stefan Höglmaier, Gründer von Euroboden.

24 Luxus-Häuser am Starnberger See: Quadratmeter, Lage und Ausstattung

Das Grundstück liegt zwischen Wiesenhang und Schlosspark und bietet nicht nur einen Blick auf den Starnberger See, sondern auch auf die Aufkirchener Kirche und die denkmalgeschützten Villen der Nachbarschaft. Vier Gebäudeblöcke mit jeweils sechs Galeriehäusern bieten auf 130 bis 170 Quadratmetern Wohnfläche Platz für Familien, Paare und Singles, heißt es in einer Pressemitteilung von Euroboden.

Übrigens: Alles aus der Region gibt‘s auch in unserem regelmäßigen Starnberg-Newsletter.

Die kompakten und zugleich offenen Grundrisse bringen Flexibilität und höchste Wohnqualität mit sich. Geplant wurde das Projekt von dem Starnberger Architekturbüro Raumstation. Die Häuser verfügen über Souterrain, Erdgeschoss, Galeriegeschoss und Dachgeschoss. Sie haben einen eigenen Vorplatz, eine Terrasse mit Privatgarten, zwei Balkone und eine Loggia. Ein besonderer Clou: Ein Teil der Decke zwischen Erdgeschoss und Obergeschoss kann geschlossen beziehungsweise geöffnet werden, temporär oder dauerhaft. So ergibt sich wahlweise ein extra Zimmer oder ein großzügiger Luftraum mit Wohngalerie.

Luxus-Reihenhäuser mit ganz besonderen „Add-Ons“: Kino, Yacht und Spielplatz

Vor allem die luxuriösen Extras zeichnen das Bauprojekt an der Schatzlgasse aus. Neben einer restaurierten Klassikyacht aus dem Jahr 1958 mit E-Antrieb und Liegeplatz am Steg des Starnberger Sees können die Bewohner im Sockelgeschoss auf 240 Quadratmetern eine Gästesuite, ein Fitnessstudio, ein Spa mit Whirlpool, Kaminhof, Sauna, Dusche und einem Ruhe- und Yogaraum, ein Kino, eine Werkstatt sowie die Bibliothek mit Gemeinschaftsküche zum Arbeiten, Kochen und Feiern nutzen. Alle „Add-Ons“ sind über eine eigens für das Projekt entwickelte App buchbar. Außerdem steht den Bewohnerinnen und Bewohnern der weitläufige Gemeinschaftsgarten mit Obsthain, einem Spielplatz und einem Gerätehaus zur Verfügung.

Wohnraum mit Seeblick, das verspricht das neue Bauprojekt des Unternehmens Euroboden. Aktuell wird der Rohbau des Sockelgeschosses fertiggestellt.
Wohnraum mit Seeblick, das verspricht das neue Bauprojekt des Unternehmens Euroboden. Aktuell wird der Rohbau des Sockelgeschosses fertiggestellt. © Andrea Jaksch

Kosten für 24 geplanten Luxus-Häuser in Berg - Einige Einheiten bereits vergeben

Die 24 Galeriehäuser gepaart mit den Luxus-„Add-Ons“ haben jedoch auch einen stolzen Preis. Abhängig von Lage und Quadratmeterfläche kosten die Häuser zwischen 1,67 und 1,94 Millionen Euro, wie auf der Internetseite des Projektes zu lesen ist. „Der Vertrieb der Galeriehäuser hat gerade begonnen. Wir freuen uns über großes Interesse. Einige Einheiten sind bereits vergeben“, heißt es auf Nachfrage.

Seit Ende 2021 wird auf dem Grundstück an der Schatzlgasse gebaut. Im Dezember wurde die Baugrube ausgehoben. Aktuell wird laut Euroboden der Rohbau des Sockelgeschosses fertiggestellt. Wenn alles nach Plan läuft, können die Bewohner im Herbst 2024 bereits in die 24 Galeriehäuser in Berg einziehen.

Noch mehr aktuelle Nachrichten aus dem Landkreis Starnberg finden Sie auf Merkur.de/Starnberg.

Auch interessant

Kommentare