Erstes Statement nach Wahl-Pleite: Für Ministeramt würde Merz alles aufgeben

Erstes Statement nach Wahl-Pleite: Für Ministeramt würde Merz alles aufgeben

Busse reichen nicht aus

Stundenlanges Bahnchaos im Umland

+
Die Fahrgäste der S-Bahn mussten auf Busse und Taxis ausweichen

Die Nerven vieler Bahnkunden liegen blank. Weil, wie die Deutsche Bahn mitteilte,  ein Stellwerk zwischen Grafing-Bahnhof und Ebersberg defekt war, musste die Strecke über Stunden gesperrt werden.

Ebersberg –  Am Donnerstag, 25. Januar, wurde in den Morgenstunden ein Schienenersatzverkehr mit Bussen eingerichtet. Dieser reichte nicht aus, um alle Fahrgäste zu befördern. Weil eine zügige Reparatur des Schadens am Gleis bei Grafing-Bahnhof nicht möglich war, und die Busse nicht ausreichten, mussten Taxen für den Schienenersatzverkehr zugezogen werden. Das führte zu erheblichen Verkehrsbehinderungen in Ebersberg. Es staute sich durch die gesamte Innenstadt.

Die S-Bahnen bis Grafing-Bahnhof fuhren unzuverlässig, ebenso waren der Fernverkehr und die Verbindungen des Merdidian betroffen. Wie Fahrgäste berichten, fuhren einige S-Bahnen am Vormittag nur bis Zorneding. Viele Bahnkunden strandeten so im Landkreis und mussten zum Teil Verspätungen von über einer Stunde hinnehmen. Wie eine Bahnsprechern sagte, waren am Stellwerk mehrere Einzelkomponenten betroffen. Techniker hätten den ganzen Tag daran gearbeitet, hieß es weiter.  

Auch interessant

Meistgelesen

Nach über 60 Jahren: Traditionsfirma macht dicht - an mangelnden Aufträgen liegt es nicht
Nach über 60 Jahren: Traditionsfirma macht dicht - an mangelnden Aufträgen liegt es nicht
Große Suchaktion nach Schüler (8) - „Da wird eingesetzt, was wir haben“
Große Suchaktion nach Schüler (8) - „Da wird eingesetzt, was wir haben“
Schrecklicher Unfall auf der A9: Polizei nennt Details - eine Person in Lebensgefahr
Schrecklicher Unfall auf der A9: Polizei nennt Details - eine Person in Lebensgefahr
In Naturbad: Münchnerin kippt mitsamt Umkleide um und fordert Schmerzensgeld - mit skurriler Begründung
In Naturbad: Münchnerin kippt mitsamt Umkleide um und fordert Schmerzensgeld - mit skurriler Begründung

Kommentare