Street-Food-Festival in Erding

Gas statt Bremse: Auto rast in Stände

Schwerer Zwischenfall beim Abbau des Street-Food-Festivals am Sonntagabend auf dem Erdinger Volksfestplatz. Ein Auto prallte unkontrolliert in mehrere Verkaufsstände.

Erding - Ein Auto prallte am Sonntagabend auf dem Erdinger Volksfestplatz unkontrolliert in mehrere Verkaufsstände des des Street-Food-Festivals, das gerade abgebaut wurde.

Bodo Urban, stellvertretender Leiter der Erdinger Polizei, berichtet, dass ein 19-Jähriger einen Ford Focus zum Beladen zurücksetzen wollte. „Er verwechselte das Gas- mit dem Bremspedal“, so Urban. Dabei verlor der junge Mann die Kontrolle über den Wagen und fuhr in mehrere Schaustellerstände. In Panik sei er dann aus dem Auto gesprungen.

Ein Mechaniker (25) reagierte geistesgegenwärtig und brachte den Ford zum Stehen. Dabei verletzte er sich an der rechten Hand. Drei Buden wurden in Mitleidenschaft gezogen. Den Gesamtschaden beziffert die Polizei mit rund 4200 Euro. Bei der Aufnahme des Unfalls stellte sich heraus, dass der aus Österreich stammende Fahrer keinen gültigen Führerschein besitzt. 

Rubriklistenbild: © Peter Gebel

Auch interessant

Meistgelesen

Einbrecher will in Dachauer Reihenhäuser - und erntet Spott statt Beute
Einbrecher will in Dachauer Reihenhäuser - und erntet Spott statt Beute
Lkw-Fahrer an seinem Geburtstag gestoppt: Drogen und Elektroschocker
Lkw-Fahrer an seinem Geburtstag gestoppt: Drogen und Elektroschocker
Sie verlor ihren Bruder beim OEZ-Attentat - jetzt boxt sich Mandy Berg zurück
Sie verlor ihren Bruder beim OEZ-Attentat - jetzt boxt sich Mandy Berg zurück
Wir machen den Selbsttest: Wie unpünktlich ist die BOB wirklich?
Wir machen den Selbsttest: Wie unpünktlich ist die BOB wirklich?

Kommentare