Streik: 700 Flüge fallen aus

München - Das ganz große Chaos ist am Montag am Flughafen München ausgeblieben. Zu lachen hatten Lufthansa-Fluggäste trotzdem wenig.

Ein bundesweiter Warnstreik des Bodenpersonals legte den Betrieb bei der Fluggesellschaft fast komplett lahm. Wie der Münchner Merkur berichtet, fielen in München 350 Starts und ebensoviele Landungen aus. Lediglich drei Maschinen hoben in Richtung USA ab.

Ein Großteil der Passagiere hatte sich im Vorfeld über das Internet informiert und auf Züge oder Flüge von Partnergesellschaften umbuchen lassen. So blieb das Terminal 2 am Montag ungewohnt leer.

Die Deutsche Bahn musste jedoch auf einigen Verbindungen zusätzliche Abteile an die ICEs hängen, um Lufthansa-Passagiere unterzubringen. In München haben am Montag 600 Mitarbeiter der Fluggesellschaft um 4 Uhr die Arbeit für exakt 24 Stunden niedergelegt. Die Gewerkschaft Verdi fordert 5,2 Prozent mehr Lohn und eine Jobgarantie.

tz

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Bootsfahrt auf der Würm: Student rammt sich Holzstange in die Brust
Bootsfahrt auf der Würm: Student rammt sich Holzstange in die Brust
Auf der A9 im Kreis Freising: Sehr seltener Goldschakal überfahren
Auf der A9 im Kreis Freising: Sehr seltener Goldschakal überfahren
55-Jähriger stirbt nach plötzlichem Sturz von Laderampe
55-Jähriger stirbt nach plötzlichem Sturz von Laderampe
Pietätlose Beileidsbekundung: Ärger über anonymes Schreiben mit Flyer
Pietätlose Beileidsbekundung: Ärger über anonymes Schreiben mit Flyer

Kommentare