Kollision bei Neufahrn

Streuer ragt ins Gleis: Zug rammt Güllewagen

+
Das Streugerät eines Traktors ragte in die Gleise - es kam zur Kollision mit einem Zug.

Neufahrn - Die Fahrt von Hof nach München endete für 350 Zugpassagiere mit einer abrupten Vollbremsung bei Neufahrn: Das Streugerät eines Traktors ragte in die Gleise - es kam zur Kollision.

Ein 26-jähriger Mann aus Neufahrn fuhr am Samstag gegen 12.50 Uhr mit einem Traktor und angehängtem Jauchewagen sowie dort angebrachten Streugerät neben dem Gleis her. Teile des am Anhänger angebrachten Streugeräts ragten in den Gleisbereich.

Der Triebfahrzeugführer des ALX 84111 leitete zwar eine Schnellbremsung ein, konnte die Kollision mit dem Streugerät aber nicht mehr verhindern. Der Zug wurde an der Front leicht beschädigt. Zu Personenschäden kam es nicht.

Die Strecke war von 12.52 bis 13.38 Uhr in beiden Richtungen, das Gleis in Richtung Neufahrn bis 13.54 Uhr gesperrt. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen konnten die rund 350 Reisenden in Neufahrn in die S-Bahn umsteigen.

Die Bundespolizei ermittelt nun gegen den 26-Jährigen wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr.

mm

auch interessant

Meistgelesen

Pflege zu teuer: Pensionär holt seine Frau wieder nach Hause
Pflege zu teuer: Pensionär holt seine Frau wieder nach Hause
Vermisster 23-Jähriger wieder aufgetaucht
Vermisster 23-Jähriger wieder aufgetaucht
Schulbus auf Irrfahrt: Kinder in Panik
Schulbus auf Irrfahrt: Kinder in Panik
Starnbergerin erkrankt dreimal an Legionellen
Starnbergerin erkrankt dreimal an Legionellen

Kommentare