Er wollte ihr Fell gerben

Täter gefasst: Student häutete Katze

Freising - Eine gehäutete Katze hatte eine Spaziergängerin am Samstag bei Wolfersdorf entdeckt. Heute nahm die Polizei den mutmaßlichen Täter fest - ein Student aus dem Landkreis.

Im Auftrag der Staatsanwaltschaft Landshut wurde die tote Katze beim Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit seziert. Durch einen Hinweis aus der Bevölkerung konnte am Dienstagvormittag ein Student aus dem Landkreis Freising als Täter ermittelt und vorläufig festgenommen werden.

Der Student war laut Polizei bei seiner Vernehmung geständig und gab an, er hätte die bereits tote Katze am Straßenrand in der Nähe von Palzing aufgefunden und mit nach Hause genommen. Dort zog er der Katze das Fell ab, um es zu gerben. Danach warf er die Katze in ein Feld bei Jägersdorf. Ob diese Angaben der Wahrheit entsprechen, werde das Ergebnis der Untersuchung bei der Landesanstalt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) ergeben.

Nach der Vernehmung wurde der Student von der Polizei wieder auf freien Fuß gesetzt. Ihn erwartet eine Anzeige wegen Verdachts der Tierquälerei.

Auch interessant

Meistgelesen

Einbrecher will in Dachauer Reihenhäuser - und erntet Spott statt Beute
Einbrecher will in Dachauer Reihenhäuser - und erntet Spott statt Beute
Lkw-Fahrer an seinem Geburtstag gestoppt: Drogen und Elektroschocker
Lkw-Fahrer an seinem Geburtstag gestoppt: Drogen und Elektroschocker
Sie verlor ihren Bruder beim OEZ-Attentat - jetzt boxt sich Mandy Berg zurück
Sie verlor ihren Bruder beim OEZ-Attentat - jetzt boxt sich Mandy Berg zurück
Wir machen den Selbsttest: Wie unpünktlich ist die BOB wirklich?
Wir machen den Selbsttest: Wie unpünktlich ist die BOB wirklich?

Kommentare