Er wollte ihr Fell gerben

Täter gefasst: Student häutete Katze

Freising - Eine gehäutete Katze hatte eine Spaziergängerin am Samstag bei Wolfersdorf entdeckt. Heute nahm die Polizei den mutmaßlichen Täter fest - ein Student aus dem Landkreis.

Im Auftrag der Staatsanwaltschaft Landshut wurde die tote Katze beim Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit seziert. Durch einen Hinweis aus der Bevölkerung konnte am Dienstagvormittag ein Student aus dem Landkreis Freising als Täter ermittelt und vorläufig festgenommen werden.

Der Student war laut Polizei bei seiner Vernehmung geständig und gab an, er hätte die bereits tote Katze am Straßenrand in der Nähe von Palzing aufgefunden und mit nach Hause genommen. Dort zog er der Katze das Fell ab, um es zu gerben. Danach warf er die Katze in ein Feld bei Jägersdorf. Ob diese Angaben der Wahrheit entsprechen, werde das Ergebnis der Untersuchung bei der Landesanstalt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) ergeben.

Nach der Vernehmung wurde der Student von der Polizei wieder auf freien Fuß gesetzt. Ihn erwartet eine Anzeige wegen Verdachts der Tierquälerei.

Auch interessant

Meistgelesen

Feuerwehr sichert für Kinder Martinsumzug - Autofahrer beschimpfen sie wüst
Feuerwehr sichert für Kinder Martinsumzug - Autofahrer beschimpfen sie wüst
Döner darf jetzt nicht mehr Döner heißen: Reinheitsgebot ärgert Kebab-Verkäufer - „Schikane“
Döner darf jetzt nicht mehr Döner heißen: Reinheitsgebot ärgert Kebab-Verkäufer - „Schikane“
Flughafen München: Pläne für Expresszug scheitern - Politiker machen ihrem Ärger Luft
Flughafen München: Pläne für Expresszug scheitern - Politiker machen ihrem Ärger Luft
Zwei Jahre nach tragischem Flugzeugabsturz: Tod des Thermenkönigs rekonstruiert
Zwei Jahre nach tragischem Flugzeugabsturz: Tod des Thermenkönigs rekonstruiert

Kommentare