65-Jähriger zum Glück unverletzt

Surfbrett kaputt: Polizei rettet Mann aus dem Ammersee

+
Das Polizeiboot der Wasserschutzpolizei Dießen

Herrsching/Dießen - Beamte der Dießener Polizei haben am Karsamstag gegen 15 Uhr einen in Seenot geratenen Surfer auf dem Ammersee gerettet.

Der 65 Jahre alte Arzt hatte mit seinem Outdoor-Handy die Rettungsleitstelle alarmiert, dass sein Surfbrett kaputt gegangen sei und er in der Herrschinger Bucht treibe, etwa 700 Meter vom Ufer entfernt. Zwei Beamte machten sich mit dem Polizeiboot auf den Weg. Sie konnten den entkräfteten, aber unverletzten Surfer samt Surfbrett bergen und ans Ufer bringen. „Er war nur etwas unterkühlt“, berichtete ein Sprecher. „Nach einer warmen Suppe ging es ihm wieder gut.“

Auch interessant

Meistgelesen

Respekt! Gräfelfinger macht mit 13 sein Abi - aber ein Problem gibt es
Respekt! Gräfelfinger macht mit 13 sein Abi - aber ein Problem gibt es
Illegales Autorennen: Zwei Männer (21) rasen mit mehr als 300 PS über die Münchner Straße
Illegales Autorennen: Zwei Männer (21) rasen mit mehr als 300 PS über die Münchner Straße
Partnachklamm bleibt bis auf weiteres gesperrt
Partnachklamm bleibt bis auf weiteres gesperrt
18-Jähriger treibt Burschen mit Scherbe durch Poing 
18-Jähriger treibt Burschen mit Scherbe durch Poing 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.