65-Jähriger zum Glück unverletzt

Surfbrett kaputt: Polizei rettet Mann aus dem Ammersee

+
Das Polizeiboot der Wasserschutzpolizei Dießen

Herrsching/Dießen - Beamte der Dießener Polizei haben am Karsamstag gegen 15 Uhr einen in Seenot geratenen Surfer auf dem Ammersee gerettet.

Der 65 Jahre alte Arzt hatte mit seinem Outdoor-Handy die Rettungsleitstelle alarmiert, dass sein Surfbrett kaputt gegangen sei und er in der Herrschinger Bucht treibe, etwa 700 Meter vom Ufer entfernt. Zwei Beamte machten sich mit dem Polizeiboot auf den Weg. Sie konnten den entkräfteten, aber unverletzten Surfer samt Surfbrett bergen und ans Ufer bringen. „Er war nur etwas unterkühlt“, berichtete ein Sprecher. „Nach einer warmen Suppe ging es ihm wieder gut.“

Auch interessant

Meistgelesen

Lebensbedrohlicher Leichtsinn: Die gefährlichen Bootstouren auf der Isar
Lebensbedrohlicher Leichtsinn: Die gefährlichen Bootstouren auf der Isar
Gärtner will Wespen verjagen - und fackelt Nobel-Hecke ab
Gärtner will Wespen verjagen - und fackelt Nobel-Hecke ab
Eine Woche danach: Die traurigen Spuren von Unterföhring
Eine Woche danach: Die traurigen Spuren von Unterföhring
Bluttat in Unterföhring: So sieht es am Tatort jetzt aus
Bluttat in Unterföhring: So sieht es am Tatort jetzt aus

Kommentare