65-Jähriger zum Glück unverletzt

Surfbrett kaputt: Polizei rettet Mann aus dem Ammersee

+
Das Polizeiboot der Wasserschutzpolizei Dießen

Herrsching/Dießen - Beamte der Dießener Polizei haben am Karsamstag gegen 15 Uhr einen in Seenot geratenen Surfer auf dem Ammersee gerettet.

Der 65 Jahre alte Arzt hatte mit seinem Outdoor-Handy die Rettungsleitstelle alarmiert, dass sein Surfbrett kaputt gegangen sei und er in der Herrschinger Bucht treibe, etwa 700 Meter vom Ufer entfernt. Zwei Beamte machten sich mit dem Polizeiboot auf den Weg. Sie konnten den entkräfteten, aber unverletzten Surfer samt Surfbrett bergen und ans Ufer bringen. „Er war nur etwas unterkühlt“, berichtete ein Sprecher. „Nach einer warmen Suppe ging es ihm wieder gut.“

Auch interessant

Meistgelesen

Real-Madrid-Star kauft Luxus-Auto in Schongau - und bekommt in Spanien deshalb richtig Ärger
Real-Madrid-Star kauft Luxus-Auto in Schongau - und bekommt in Spanien deshalb richtig Ärger
Münchner fährt betrunken mit BMW und hinterlässt ein Trümmerfeld
Münchner fährt betrunken mit BMW und hinterlässt ein Trümmerfeld
Mercedes und Lkw kollidieren frontal: Feuerwehrler versuchen, Autofahrer zu reanimieren - vergeblich
Mercedes und Lkw kollidieren frontal: Feuerwehrler versuchen, Autofahrer zu reanimieren - vergeblich
Unfall auf der B471: Zwei Frauen schwer verletzt
Unfall auf der B471: Zwei Frauen schwer verletzt

Kommentare