21-Jährigen niedergestochen

Ein Jahr nach versuchtem Mord Täter gefasst

Dachau - Am 13. August vergangenen Jahres wurde ein 21-Jähriger aus Dachau in seiner Wohnung überfallen und aus unbekannten Gründen niedergestochen. Jetzt hat die Polizei den Täter gefasst.

Das Opfer hatte eine Stichverletzung sowie Schläge ins Gesicht erlitten und musste in einem Krankenhaus ärztlich versorgt werden. Der Tatverdächtige wurde nun, ein Jahr später, ermittelt und befindet sich in Untersuchungshaft.

Umfangreiche Ermittlungen führten den Sachbearbeiter der Kripo Fürstenfeldbruck auf die Spur eines 32-jährigen Mannes aus Halberstadt (Sachsen-Anhalt), der sich zum Tatzeitpunkt für mehrere Monate im Dachauer Bahnhofsmilieu aufhielt. Eine am Tatort gesicherte Blutspur war der Schlüssel zum jetzigen Ermittlungserfolg. Bei einem DNA-Spurenvergleich ergab sich eine Übereinstimmung mit einer anderen DNA-Spur, die Ende September 2010 bei einem gemeinschaftlichen Raubüberfall in Erdweg auf einen damals 22-Jährigen festgestellt werden konnte. Damals griffen mehrere Personen den Geschädigten auf offener Straße an, forderten Geld und schlugen ihn. Dabei wurde ein Mobiltelefon mit einer 50 Euro Telefonkarte entwendet.

Durch eine DNA-Reihenuntersuchung und weiterführenden Vernehmungen konnte der Kreis der Tatverdächtigen so weit eingeschränkt werden, dass die Beweisführung auf den 32-Jährigen schließen ließ.

Nachdem die Polizei dem Verdächtigen in seiner Vernehmung die Sach- und Spurenlagelage dargestellt hatte, räumte er die Messeratacke ein und gab auch die Beteiligung an dem Raubüberfall zu. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft München II erließ der zuständige Ermittlungsrichter Haftbefehl wegen versuchten Mordes. Der 32-Jährige wurde in Halberstadt durch dortige Kollegen festgenommen und nach Bayern gebracht.

Im Zuge dieser Ermittlungen konnte auch der Raubüberfall aus dem Jahr 2010 vollständig aufgeklärt werden.

auch interessant

Meistgelesen

Frau von Lkw gerammt: „Da ist man auch als Polizist betroffen“
Frau von Lkw gerammt: „Da ist man auch als Polizist betroffen“
Dutzende Pendler sauer: Zugführer fährt ohne Fahrgäste los
Dutzende Pendler sauer: Zugführer fährt ohne Fahrgäste los
Kindesentführung am Münchner Flughafen vereitelt
Kindesentführung am Münchner Flughafen vereitelt
Vermisster 23-Jähriger wieder aufgetaucht
Vermisster 23-Jähriger wieder aufgetaucht

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion