Dumm gelaufen

Tankstellenbeleg überführt Einbrecher

So viel Mühe hatte sich ein 34 Jahre alter Einbrecher gegeben, um seine Spuren nach einem Einbruch in ein Haus in Grünwald zu verwischen. Er hatte sogar Pfeffer gestreut, damit ein Polizei-Spürhund nicht auf seine Fährte kommt. Dumm nur, dass der Dieb am Tatort einen Tankbeleg verloren hatte.

In der Nacht zum Sonntag, 18. Januar, war der Slowake in das Einfamilienhaus eingebrochen. Laut Polizei hat sich der 34-Jährige einiges einfallen lassen, um die Ermittlungen der Polizei zu behindern. So hatte er einen Teil der Tatbeute in der Isar entsorgt und am Tatort Pfeffer verstreut. Doch der verlorene Tankbeleg wurde dem Einbrecher zum Verhängnis. Darauf hatte er nämlich das Kennzeichen eines von ihm in der Vergangenheit gemieteten Fahrzeugs vermerkt. Damit gelang es den Ermittlern schnell, die Identität des Einbrechers und auch dessen Wohnort festzustellen. Am Mittwoch, in den frühen Morgenstunden, wurde der Slowake von der Polizei festgenommen. In seiner Wohnung fanden die Beamten auch einen Teil der Tatbeute.

pk

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Lebensbedrohlicher Leichtsinn: Die gefährlichen Bootstouren auf der Isar
Lebensbedrohlicher Leichtsinn: Die gefährlichen Bootstouren auf der Isar
Starnberg: Spaziergänger finden Toten am Kanal
Starnberg: Spaziergänger finden Toten am Kanal
Betrunkener 16-Jähriger fährt mit Auto gegen Baum
Betrunkener 16-Jähriger fährt mit Auto gegen Baum
Gärtner will Wespen verjagen - und fackelt Nobel-Hecke ab
Gärtner will Wespen verjagen - und fackelt Nobel-Hecke ab

Kommentare