„Das funktioniert wirklich“

Kein Scherz: Nach dem Leberkas-Krapfen gibt‘s jetzt den Obazdn-Krapfn

+
Ursula Vojacek vom Gmunder Café Wagner mit ihrem Kas-Krapfen.

Nach dem Leberkäs-Krapfen kommt der der Krapfen mit einer Füllung aus Obazdn. Im Interview erklärt Konditormeisterin Ursula Vojacek das Geheimnis.

Gmund– Dass ein Krapfen nicht nur mit Marmelade gefüllt sein muss, sondern auch Pudding und notfalls Eierlikör verträgt, daran haben sich Fans des traditionellen Faschingsgebäcks vermutlich längst gewöhnt. Dass heuer aber der Miesbacher Bäckermeister Florian Perkmann das Angebot mit einem Leberkäs-Krapfen aufmischt, ist für so manchen Genießer Provokation genug. Jetzt reiht sich die Gmunder Konditormeisterin Ursula Vojacek ein in die Produzenten ausgefallener Variationen und bietet in ihrem Café Wagner in Gmund einen Kas-Krapfen an. Im Interview verrät die 32-Jährige Details.

Frau Vojacek, wie sind Sie denn auf diese abgefahrene Idee gekommen?

Vojacek: Mein Freund hat ständig zu mir gesagt, er möchte unbedingt einen Dinkel-Vollkorn-Krapfen. Ich hab’ erst gesagt, das funktioniert nicht. Dann hab’ ich es doch ausprobiert. Und es funktioniert. Seit einer Woche haben wir den Kas-Krapfen im Angebot.

Obadzda-Krapfen - inspiriert vom Leberkäs-Krapfen

Hat sie nicht auch der Leberkäs-Krapfen von Florian Perkmann inspiriert?

Vojacek: Ehrlich gesagt: Ja, auch ein bisserl.

Was ist das nun genau für ein Teig?

Vojacek: Ich verwende drei verschiedene Dinkelmehle, denn ein reiner Vollkornkrapfen würde den nötigen Kleber nicht entwickeln. Ich mische die Dinkelmehle mit Dinkel-Vollkornmehl, Weizen-Vollkornmehl und Roggenmehl. Außerdem gehören Milch, viel Butter und Eigelb dazu.

Und die Kas-Füllung?

Vojacek: Wir füllen ihn mit einem guten Obazdn. Einer, der nicht zu viel Kümmel und Paprika enthält.

Was ist mit Marmelade?

Vojacek: Zuerst haben wir den Krapfen nur mit Obazdn gefüllt. Dann hat unsere Gesellin eine Preiselbeermarmelade dazu gegessen, und das hat super geschmeckt.

Wie ist der Krapfen verziert? Hat er einen Guss?

Vojacek: Nein, keinen Guss. Verschandeln muss man den Krapfen auch nicht. Die Variation von Herrn Perkmann war dann doch sehr gewagt. Der Krapfen sitzt in einem kleinen Papierförmchen, obendrauf steckt ein Cocktail-Stäbchen mit einer Weintraube und einem Stückerl Brie.

Wie reagieren denn Ihre Kunden?

Vojacek: Eigentlich durchwegs positiv. Manche sind sehr überrascht, dass das mit dem Dinkel-Roggenteig auch funktioniert. Sie freuen sich aber, dass mal eine gesündere Variante eines Krapfens angeboten wird. Meine Mitarbeiterinnen im Geschäft preisen ihn auch sehr an.

Ist der Kas-Krapfen am Ende des Tages ein Ladenhüter?

Vojacek: Er geht gut weg. Alle, die ihn probiert haben, finden ihn gut. Wir produzieren von dem Kas-Krapfen natürlich nur kleinere Mengen, aber wir können jederzeit frische nachlegen, wenn es die Nachfrage erfordert.

Haben Sie noch andere ausgefallene Krapfen im Angebot?

Vojacek: Ja, einige! Unter anderem koche ich selbst eine Erdbeer-Wodka-Marmelade für unsere Erdbeer-Limes-Krapfen, auch einen Germknödel-Krapfen mit Mohn-Topping gibt’s bei uns. Und andere Krapfen aus Dinkel-Vollkornmehl füllen wir mit schwarzer Johannisbeer-Marmelade. Obendrauf kommt dann noch ein Zimt-Zucker-Hauberl.

gr

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Terrorverdacht in Flüchtlingsheim: SEK stürmt Unterkunft
Terrorverdacht in Flüchtlingsheim: SEK stürmt Unterkunft
21-Jähriger nach Volksfestbesuch brutal attackiert - Freundin mit emotionalem Facebook-Aufruf
21-Jähriger nach Volksfestbesuch brutal attackiert - Freundin mit emotionalem Facebook-Aufruf
Lebensgefahr auf der Isar: Baum noch immer nicht geborgen - Fahrverbot bleibt bestehen
Lebensgefahr auf der Isar: Baum noch immer nicht geborgen - Fahrverbot bleibt bestehen
Unbekannter wirft Hundewelpen in Müllcontainer - Besitzerin ist sich sicher: „Jemand muss ...“
Unbekannter wirft Hundewelpen in Müllcontainer - Besitzerin ist sich sicher: „Jemand muss ...“

Kommentare