Auch ihre Eltern und zwei Tanten heirateten schon hier

Traumhochzeit in Tegernsee: Junge Herzogin heiratet im Schloss - Kirchenauszug im Video

+
Familienfoto nach der standesamtlichen Hochzeit auf Schloss Altshausen: das Brautpaar Sophie von Württemberg und Maximilien d‘Andigné (vorne Mitte) unter anderem mit den Eltern (jeweils daneben) sowie den Braut-Großeltern Herzog Max und Herzogin Elizabeth in Bayern (mittlere Reihe v.l.).

Traumhochzeit: Am Samstag heiratete Herzogin Sophie von Württemberg (24), Enkelin von Herzog Max und Herzogin Elizabeth in Bayern, in Tegernsee. Bilder und Videos von der Feier.

Update, 13.42 Uhr, Tegernsee: So lief die herzogliche Traum-Trauung

Pünktlich zum Eintreffen der Hochzeitsgesellschaft hatte sich der Hochnebel, der bis dahin über dem Tegernsee hing, verzogen und es zeigte sich der sonnenbeschienen bayerische weiß-blaue Himmel. Junge distinguierte, attraktive junge Herren im Frack mit fantasievoll behüteten eleganten jungen Damen, die Freunde des Brautpaares aus Frankreich, England und Deutschland, strömten ab 10.15 der Tegernseer Schlosskirche entgegen. 

Ebenso die Familien des Brautpaares Herzogin Sophie von Württemberg und Comte Maximilien d‘Andigné. Um 10.45 Uhr dann erschienen die Familien von Braut und Bräutigam auf der Freitreppe von Schloss Tegernsee, dem Teil, in dem Herzog Max in Bayern und Herzogin Elizabeth in Bayern zu Haus sind. 

Im Video: Auszug des Brautpaars

Über einen bayerisch-blauen Teppich und Blitzlichtgewitter zogen sie durch das mit Rosen, Hortensien und Bux geschmückte Portal in die Kirche. Comte Maximilien d‘Andigne folgte am Arm seine Schwester.

Weitere Bilder finden Sie auf Merkur.de.

Herzogin Sophie bei der Trauung - so sah sie aus 

Dann erschien die wunderschöne Braut. Im schlichten weißen Kleid mit langem, von einem funkelndem Diadem gehaltenen Spitzenschleier strebte sie lächelnd und eskortiert von Blumenkindern der Kirche entgegen. Dort nahmen insgesamt 356 Gäste am dreisprachigen Gottesdienst (Englisch, Französisch, Deutsch) teil, den Chor und Orchester der Kantorei Tegernsee so feierlich musikalisch umrahmten, dass die Lieder bis draußen zu hören waren. Das große Finale: „Großer Gott wir loben Dich“.

Kurz vor eins zog das Brautpaar aus der Kirche aus

Glücklich lachende winkten sie den gut 300 Zaungästen zu. Sie küssten sich - dreimal, wobei Maximilien seiner Sophie zwei Mal etwas zärtlich ins Ohr flüsterte. 

Winkend schritten sie Richtung Süden zum See, wo ihre Freunde sie mit einer Konfettibombe und Applaus hoch leben ließen. Es folgten die glücklich strahlenden Brauteltern Herzog Philipp von Würtemberg und Herzogin Marie Caroline von Würtemberg, die Eltern des Bräutigams, Comte Hervé d‘Antigné und Comtesse Marie Adelaide d‘Antigné, die Großeltern der Braut, Herzog Maximilian in Bayern und Herzogin Elizabeth in Bayern sowie die übrigen Verwandten. Darunter die Herzoginnen Anna und Helene sowie Erbprinzessin Sophie von und zu Liechtenstein. 

Zum Hochzeitsmahl ging es Richtung herzoglichen Bankett-Saal mit Blick über den Tegernsee. Dort feiern die Hochzeitsgäste mit dem Brautpaar unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Es soll auch getanzt werden. Dafür wurde im Vorfeld eigens ein Holzparkettboden verlegt.

Update, Samstag, 13.01 Uhr: Die Hochzeit ist vorbei. Das Brautpaar zieht aus der Kirche aus, danach geht‘s weiter zur Feier in den Räumen des herzoglichen Schlosses am Tegernsee. Die Feier ist dann unter Ausschluss der Öffentlichkeit.

Ursprünglicher Artikel, Samstag, 8.30 Uhr

Tegernsee – Ob die goldene Oktobersonne am Samstag noch einmal nach Kräften scheint, darauf hat selbst der Adel keinen Einfluss. Aber siehe da - sie scheint. Ansonsten aber dürfte bei der herzoglichen Hochzeit in der ehemaligen Klosterkirche in Tegernsee kaum etwas dem Zufall überlassen sein. Um 11 Uhr beginnt die kirchliche Trauung von Herzogin Sophie von Württemberg mit ihrem Bräutigam Comte Maximilien d’Andigné (29), der einer französischen Adelsfamilie entstammt.

Dass das junge Paar, das eigentlich in London zu Hause ist, den Tegernsee zum Ort seiner Vermählung macht, dürfte vor allem im Hause Wittelsbach für Freude sorgen: Herzogin Sophie ist die Enkeltochter von Herzog Max und Herzogin Elizabeth in Bayern und habe schon deshalb enge Verbindungen nach Tegernsee und Kreuth, wie ein Sprecher der Familie erklärt.

Hier finden Sie die Bilder zur Feier des 80. Geburtstags von Herzog Max in Tegernsee

Mit der Hochzeit in der ehemaligen Kloster- und heutigen Pfarrkirche sowie der anschließenden Feier im Tegernseer Schloss setzt die junge Herzogin eine Familientradition fort. Schon die Eltern der Braut, Herzog Philipp von Württemberg (Geschäftsführer von Sotheby’s Deutschland) und Herzogin Marie Caroline von Württemberg, geborene Herzogin in Bayern, gaben sich im Juli 1991 in Tegernsee das Ja-Wort.

Elizabeth in Bayern und Daniel Terberger bei ihrer Hochzeit in Tegernsee im Herbst 2004.

Gut in Erinnerung dürfte der interessierten Tal-Bevölkerung auch eine royale Hochzeit jüngeren Datums sein. Im September 2004 heiratete in eben jener Kirche in Tegernsee und nur einen Steinwurf vom herzoglichen Brauhaus entfernt Herzogin Elizabeth in Bayern (Tante der jetzigen Braut) ihren bürgerlichen Verlobten Daniel Terberger. Trotz September-Kälte und Regen harrte eine große Schar Journalisten und Schaulustiger vor der Kirche aus, wie unsere Zeitung damals berichtete.

Die jüngste Adels-Hochzeit in der ehemaligen Klosterkirche bescherte eine weitere Tante von Herzogin Sophie dem Tegernseer Tal im Herbst 2007. Damals gab Herzogin Anna in Bayern, die heutige Besitzerin der Tegernseer Brauerei und jüngste Tochter von Herzog Max, dem Banker Klaus Runow das Ja-Wort. Die Ehe ging allerdings in die Brüche. Nach ihrer Scheidung heiratete Herzogin Anna im Oktober 2015 Baron Andreas-Falk von Maltzan. Im Gegensatz zur ersten Trauung fand diese Hochzeit fast unbemerkt von der Öffentlichkeit im Tegernseer Standesamt statt.

Dagegen ist anzunehmen, dass die Hochzeit am morgigen Samstag etliche Journalisten und Neugierige anlocken wird. Wie der Sprecher der Familie erklärt, wird der unmittelbare Platz vor der Kirche zwar abgesperrt, „aber nicht kilometerweit“. Wer einen Blick auf das Brautpaar und die rund 360 illustren Gäste – darunter allen voran hochrangige Vertreter aus den Häusern Wittelsbach und Württemberg – erhaschen möchte, hat dazu beim Einzug und Auszug (gegen 13 Uhr) aus der Kirche Gelegenheit. Spannend dürfte für viele die Frage sein, wie das Brautkleid aussieht. Darüber hüllt sich die Familie bisher in Schweigen.

Übrigens: Am 9. September 1828 heiratete auf Schloss Tegernsee Herzog Maximilian in Bayern Prinzessin Ludovika von Bayern, eine Tochter von König Maximilian I. Joseph von Bayern. Die Beiden sind die Eltern von Kaiserin Elisabeth von Österreich, besser bekannt unter dem Namen Sisi.

Auch das könnte Sie interessierten: Verkaufsmarkt im Schloss: Edles für Schnäppchenjäger

gab

Auch interessant

Meistgelesen

Auto überschlägt sich: 150 Personen suchen nach Fahrer - Polizei findet ihn ganz woanders
Auto überschlägt sich: 150 Personen suchen nach Fahrer - Polizei findet ihn ganz woanders
Skandal um Fußballer des FC Türk Sport Garching - Verband reagiert inkonsequent
Skandal um Fußballer des FC Türk Sport Garching - Verband reagiert inkonsequent
Lkw steckt unter Brücke fest: 80-jähriger Fahrer hat kuriose Erklärung - Foto spricht Bände
Lkw steckt unter Brücke fest: 80-jähriger Fahrer hat kuriose Erklärung - Foto spricht Bände
Walchenseer gehen auf die Straße: Demo am See gegen Massenansturm aus München
Walchenseer gehen auf die Straße: Demo am See gegen Massenansturm aus München

Kommentare