Tödliche Grill-Gase: wieder stirbt ein Mann

Allershausen - Schon wieder ist ein Mensch in Landkreis Freising Opfer tödlicher Gase beim Grillen worden. Diesmal starb ein 40 Jahre alter Mann in Allershausen.

Bereits am Neujahrstag kam es in Freising zu einem tödlichen Unfall mit einem Holzkohlegrill. Die Kripo Erding musste nun in Allershausen erneut einen gleichartig gelagerten Fall aufnehmen bei dem ein 40-jähriger Mann ums Leben kam.

Am vergangenen Samstag feierte der Mann mit Freunden in seiner Garage. Dabei wurde im Freien gegrillt. Nach dem Ende der Party, gegen 03.40 Uhr, wollte der Gastgeber in der Garage aufräumen. Am nächsten Vormittag fanden ihn Bekannte leblos auf dem Boden. Der sofort herbeigerufene Notarzt versuchte noch sein Leben zu retten, musste aber die Reanimation erfolglos einstellen.

Bei der Obduktion wurde bei dem Verstorbenen eine weit überhöhte Konzentration von Kohlenmonoxid im Blut feststellt.

Den Ermittlungen der Kriminalpolizei Erding zufolge wurde der Holzkohlegrill nicht abgelöscht und zum Abkühlen in die geschlossene Garage gestellt. Die entstandenen Gase führten letztendlich zum Tod des Mannes.

Bereits am 1. Januar war es zu einem gleichartigen Vorfall in einer Wohnung in Freising gekommen. Hierbei kamen ein 10-jähriges Mädchen und dessen 43-jähriger Vater ums Leben.

Auch interessant

Meistgelesen

Hohenlindenerin kämpft mit weichen Bandagen
Hohenlindenerin kämpft mit weichen Bandagen
Münchner Wirt übernimmt Traditionsgaststätte
Münchner Wirt übernimmt Traditionsgaststätte
Schwerer Unfall auf der Flughafentangente: Skoda kracht in Mercedes 
Schwerer Unfall auf der Flughafentangente: Skoda kracht in Mercedes 
Supermarkt stellt diesen ganz besonderen Kühlschrank auf - und wird dafür gefeiert
Supermarkt stellt diesen ganz besonderen Kühlschrank auf - und wird dafür gefeiert

Kommentare