1. tz
  2. München
  3. Region

Tödlicher Unfall bei München: Bauarbeiter von Balken getroffen – Kripo ermittelt

Erstellt:

Von: Max Wochinger

Kommentare

Für Neuhochstadt liegen mehrere Bauanträge vor.
Am Dienstagvormittag kam es auf dem Areal des Forschungscampus in Garching zu einem Betriebsunfall. (Symbolbild) © Lino Mirgeler

Zu einem tödlichen Unfall kam es am Dienstag auf dem Areal des Forschungscampus in Garching. Nun ermittelt die Polizei wegen fahrlässiger Tötung.

Garching - Am Dienstagvormittag, 20. September, kam es auf dem Areal des Forschungscampus in Garching zu einem Betriebsunfall. Wie wir gestern berichteten, kam dabei ein Bauarbeiter ums Leben. Nun hat das Polizeipräsidium München weitere Details zum Unfall mitgeteilt: Demnach verbauten Arbeiter auf einer Baustelle mit einem Teleskoplader Betonbalken.

Tödlicher Unfall: Betonbalken trifft Bauarbeiter

Als der 39-jährige Führer der Baumaschine einen weiteren Balken aufnahm, warf der Ausleger den vorherigen Betonbalken aus der Ablage. Zu diesem Zeitpunkt befand sich ein 47-jähriger Arbeiter aus Polen unter dem Träger. Er wurde von dem herabfallenden Balken getroffen und zerquetscht.

Nach tödlichem Betriebsunfall: Kommissariat hat Ermittlungen übernommen

Das Kommissariat 13 (unter anderem Betriebsunfälle) hat die Ermittlungen wegen fahrlässiger Tötung übernommen. Die Auswertung des Unfallhergangs erfolge in Absprache mit der Staatsanwaltschaft München I, so das Polizeipräsidium. Weitere beteiligte Bauarbeiter seien nicht verletzt worden.

Noch mehr aktuelle Nachrichten aus dem Landkreis München finden Sie auf Merkur.de/Landkreis München.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion