Er wollte die Gleise überqueren

Tödlicher Unfall in Gröbenzell: S-Bahn erfasst Puchheimer

+
Der Bahnhof in Gröbenzell. 

Ein tödlicher Unfall hat sich am Dienstagabend am Bahnhof Gröbenzell ereignet. Ein Puchheimer wollte die Gleise überqueren und wurde von einer S3 erfasst. 

Gröbenzell - S-Bahn-Pendler haben es möglicherweise mitbekommen: Am Dienstagabend gab es einen Notarzteinsatz auf der Linie der S3. Nun ist bekannt, dass dahinter ein tragischer Unfall steckte. 

Ein Puchhheimer (83) wollte gegen 21 Uhr im Bereich des S-Bahnhofes Gröbenzell die Gleise überqueren, als gerade eine S3 in Richtung Olching heranfuhr. Der Lokführer legte laut Polizei noch eine Vollbremsung ein, konnte aber nicht mehr verhindern, dass der Mann vom Zug erfasst wurde. 

Der Rentner erlitt tödliche Verletzungen. Wie die Kripo Fürstenfeldbruck herausfand, wurde der Tote aufgrund einer Erkrankung bereits von seinen Angehörigen vermisst. 

Der Zugverkehr war von 21 bis 23.16 Uhr gesperrt. Alles zu Vorfällen rund um die Münchner S-Bahn, Störungen und gesperrten Strecken erfahren Sie auch in unserem S-Bahn-Ticker

Übrigens: Wichtige Nachrichten und Eilmeldungen schicken wir Ihnen auch aufs Handy - per Push! So verpassen Sie keine große Nachricht mehr. Hier können Sie dabei sein

mm

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Südkoreaner rast mit geliehenem Sportwagen über A95 und kracht neun Mal in Mittelleitplanke
Südkoreaner rast mit geliehenem Sportwagen über A95 und kracht neun Mal in Mittelleitplanke
Flaschensammlerin findet Berührendes in ihrem Briefkasten - dann schlägt das Schicksal erneut grausam zu
Flaschensammlerin findet Berührendes in ihrem Briefkasten - dann schlägt das Schicksal erneut grausam zu
VW-Fahrer übersieht Biker: Ungebremste Kollision endet tödlich
VW-Fahrer übersieht Biker: Ungebremste Kollision endet tödlich
17 Jahre Zank nehmen schmerzhaftes Ende: Mann geht auf Nachbarin los - „Kopf wie Fußball behandelt“
17 Jahre Zank nehmen schmerzhaftes Ende: Mann geht auf Nachbarin los - „Kopf wie Fußball behandelt“

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion