Tödlicher Unfall im Morgengrauen

Eurasburg - Bei einem Verkehrsunfall zwischen Eurasburg und Achmühle ist am Dienstagmorgen ein Rollerfahrer ums Leben gekommen.

Eurasburg: Rollerfahrer stirbt bei Unfall

Gegen 6.50 Uhr ereignete sich auf der Staatsstraße 2370 im Gemeindegebiet Eurasburg der schreckliche Unfall. Ein 56-jähriger Wolfratshauser war mit seinem Vespa-Roller von Wolfratshausen kommend in Richtung Eurasburg unterwegs. Zur gleichen Zeit fuhr ein 38-jähriger Eurasburger mit seinem Fiat von der Straße „Am Gaststeig“ in Richtung Staatsstraße 2370. An der dortigen Einmündung wollte er nach links in Richtung Wolfratshausen einbiegen. Beim Einbiegevorgang missachtete der Autofahrer die Vorfahrt des herannahenden Rollerfahrers.

Der Kradfahrer prallte gegen die linke Seite des Pkw und kam zu Sturz. Durch den Zusammenstoß erlitt der Kradfahrer schwerste Verletzungen und verstarb kurz darauf im Krankenhaus Wolfratshausen. Der Pkw-Fahrer blieb unverletzt. Beide Fahrzeuge wurden erheblich beschädigt.

Die Staatsstraße musste bis ca. 10.15 Uhr für den gesamten Verkehr gesperrt werden. Die Feuerwehr aus Eurasburg band auslaufende Fahrzeugflüssigkeiten und regelte den Verkehr.

Zur Klärung der genauen Unfallursache ordnete die Staatsanwaltschaft ein unfallanalytisches Gutachten an, die Fahrzeuge wurden sichergestellt.

Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Wolfratshausen unter Tel: 08171 / 4211-0 in Verbindung zu setzen.

Rubriklistenbild: © Hermsdorf

auch interessant

Meistgelesen

Frau von Lkw gerammt: „Da ist man auch als Polizist betroffen“
Frau von Lkw gerammt: „Da ist man auch als Polizist betroffen“
Pflege zu teuer: Pensionär holt seine Frau wieder nach Hause
Pflege zu teuer: Pensionär holt seine Frau wieder nach Hause
Vermisster 23-Jähriger wieder aufgetaucht
Vermisster 23-Jähriger wieder aufgetaucht
Schulbus auf Irrfahrt: Kinder in Panik
Schulbus auf Irrfahrt: Kinder in Panik

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion