Unfall auf der B2: Mann stirbt

+
Der Motorblock des kleinen Peugeots wurde bei dem Aufprall herausgerissen. Für den Fahrer kam jede Hilfe zu spät. 

Fürstenfeldbruck - Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der B2 ist am späten Donnerstag Nachmittag ein Mann ums Leben gekommen. Ein 21-Jähriger wurde schwer verletzt.

Gegen 17 Uhr wollte der Rentner (86) in seinem alten Peugeot die Bundesstraße zwischen Fürstenfeldbruck und der Abzweigung nach Wagelsried von einem Feldweg kommend überqueren. Dabei übersah er nach Polizeiangaben den schwarzen Nissan des 21-Jährigen, der in Richtung München fahrend gerade ein anderes Fahrzeug überholte.

B2: Mann stirbt bei Unfall

Mit hoher Geschwindigkeit krachte der junge Mann in die Fahrerseite des roten Peugeots. Die Wucht des Aufpralls war so heftig, dass der Motorblock des Kleinwagens herausgerissen wurde und in ein Feld geschleudert wurde. Der 86-Jährige wurde noch an der Unfallstelle reanimiert, erlag jedoch wenig später seinen schweren Verletzungen.

Neben mehreren Polizeistreifen waren auch zahlreiche Feuerwehrleute, Sanitäter sowie ein Rettungshubschrauber im Einsatz. Die B 2 war über eine Stunde komplett gesperrt. Auf der B 2 bildeten sich lange Staus, auch auf den Umleitungsstrecken ging es nur langsam voran. Wie genau es zu dem schweren Unfall kam, soll nach Polizeiangaben ein Gutachter klären.

Auch interessant

Meistgelesen

Tödlicher Unfall in Gröbenzell: S-Bahn erfasst Puchheimer
Tödlicher Unfall in Gröbenzell: S-Bahn erfasst Puchheimer
Alkohol-Orgien, Raser, Vandalen - Freisinger berichten von Katastrophen-Viertel
Alkohol-Orgien, Raser, Vandalen - Freisinger berichten von Katastrophen-Viertel
Schüler und Rentner (92) krachen mit den Rädern zusammen - Krankenhaus
Schüler und Rentner (92) krachen mit den Rädern zusammen - Krankenhaus
Polizei durchsucht Wohnung von Radldieb und macht gefährliche Entdeckung
Polizei durchsucht Wohnung von Radldieb und macht gefährliche Entdeckung

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion