Tolle Aktion

Autofahrer schenkt Feuerwehr Cheeseburger als Dankeschön

+
Sie freuten sich riesig über die willkommene Stärkung in Form von Cheeseburgern (v.l.): Christian Ortmaier, Mich Bauer, Christian Waldleitner, Benjamin Schwaiger und Robert Deml.

Blockade der Rettungsgasse, Gaffer, die Einsatzkräfte behindern und Autofahrer, die aggressiv reagieren: Als aktiver Feuerwehrler erlebt man einiges. Es geht aber auch anders.

Kirchseeon – Ein Beispiel, dass längst nicht alle Verkehrsteilnehmer rücksichtslose Zeitgenossen sind, erlebte jetzt die Feuerwehr Kirchseeon Markt. Zum Schluss gab’s ein paar Cheeseburger gratis. Was war da los?

„Meine Leute waren begeistert“, berichtet Christian Ortmaier. Ein freundlicher Autofahrer habe seine Einsatzkräfte mit einer Brotzeit von McDonalds versorgt. Und das Ganze sei so abgelaufen: Ortmaier war mit seinen Männern bei dem schweren Unfall auf der B 304 für die Verkehrsmaßnahmen zur Unfallabsperrung zuständig. Wie berichtet, war es Sonntagmittag dort zu einem folgenschweren Zusammenstoß gekommen zweier Fahrzeuge gekommen. 

Die Feuerwehr Kirchseeon Markt war danach für mehrere Stunden für die Verkehrssicherungsmaßnahmen zuständig. Ein Trupp, zu dem Ortmaier selbst gehörte, sperrte sie Straße von Zorneding her, der zweite Teil der Mannschaft auf Höhe des Gasthauses Hamberger in Eglharting. Und in dieser Situation kam ein Autofahrer, der darum bat, durch die Sperre gelassen zu werden, weil er sich bei McDonalds in Eglharting etwas zu essen holen wollte. 

Autofahrer will durch Sperre zu McDonalds - und bringt Burger mit

„Die Männer haben zu ihm gesagt: Wenn Sie nur bis zum McDonalds fahren, ist das unproblematisch, und haben ihn durchgelassen“, berichtet Ortmaier. Kurze Zeit später sei der Autofahrer dann tatsächlich wieder aufgetaucht, habe gehalten, sei ausgestiegen, habe den Männern an der Straßensperre je einen Cheeseburger überreicht, sich bei ihnen bedankt und sei wieder gefahren. „Die Überraschung war perfekt“, so Ortmaier. „Meine Leute waren so begeistert, dass sie mir das gleich erzählt haben, wie ich sie nach dem Einsatz eingesammelt habe.“ Es gebe auch nette Autofahrer, die Verständnis für die notwendigen Absperrungsmaßnahmen haben.

Damit die Feuerwehrmänner in solchen Einsatzsituationen Konflikten mit Autofahrern vorbeugen können, wurde sie erst kürzlich geschult. Das hat offensichtlich gut geklappt. Zum Dank gab’s eben Cheeseburger. Wer der Mann war? „Das wissen wir nicht. Wir haben ja nicht auf die Autonummer geschaut“, sagt Ortmaier.

Auch interessant

Meistgelesen

Hohenlindenerin kämpft mit weichen Bandagen
Hohenlindenerin kämpft mit weichen Bandagen
Schwerer Unfall auf der Flughafentangente: Skoda kracht in Mercedes 
Schwerer Unfall auf der Flughafentangente: Skoda kracht in Mercedes 
Münchner Wirt übernimmt Traditionsgaststätte
Münchner Wirt übernimmt Traditionsgaststätte
Romantische Neujahrsnacht wird zum Albtraum: Horror in Freisinger Hotelzimmer  
Romantische Neujahrsnacht wird zum Albtraum: Horror in Freisinger Hotelzimmer  

Kommentare