Schwerer Betriebsunfall

Tonnenschwere Last begräbt 17-Jährigen unter sich

Oberschleißheim - Bei einem Betriebsunfall in einer Firma in Oberschleißheim ist am Dienstag ein 17-Jähriger lebensgefährlich verletzt worden. Er liegt noch immer im Koma.

Auf dem Betriebsgelände an der St.-Hubertus-Straße soll am Nachmittag nach Angaben der Polizei ein etwa zwei Tonnen schwerer Heizungsverteiler mit einem Flaschenzug angehoben werden, um ihn in den Heizungskeller zu heben.

Der 17-Jähige versucht, unter der schwebenden Last hindurchzukriechen, um auf die andere Seite zu gelangen. Ein Kollege will in böser Vorahnung den jungen Mann noch abhalten.

Doch dann passiert das Unglück: Plötzlich löst sich der Heizungsverteiler vom Kettenzug und begräbt den Auszubildenden unter sich. Einige Holzpaletten fangen das immense Gewicht zwar noch ab. Trotzdem wird der 17-Jährige lebensbedrohlich im Brustbereich verletzt. Er kam mit dem Rettungsdienst zur stationären Behandlung ins Krankenhaus.

Rubriklistenbild: © picture-alliance / dpa/dpaweb

Auch interessant

Meistgelesen

Lkw-Fahrer an seinem Geburtstag gestoppt: Drogen und Elektroschocker
Lkw-Fahrer an seinem Geburtstag gestoppt: Drogen und Elektroschocker
Einbrecher will in Dachauer Reihenhäuser - und erntet Spott statt Beute
Einbrecher will in Dachauer Reihenhäuser - und erntet Spott statt Beute
Sie verlor ihren Bruder beim OEZ-Attentat - jetzt boxt sich Mandy Berg zurück
Sie verlor ihren Bruder beim OEZ-Attentat - jetzt boxt sich Mandy Berg zurück
Wir machen den Selbsttest: Wie unpünktlich ist die BOB wirklich?
Wir machen den Selbsttest: Wie unpünktlich ist die BOB wirklich?

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion