Erdinger Frauenarzt wieder vor Gericht

Ausgeliefert: Hier kommt Dr. Michael B. zurück ins Gefängnis

+
Dr. Michael B. (Mitte) in Begleitung zweier Kriminalbeamter am Freitag.

Der Prozess um den Tod der Arztgattin Brigitte B. steht kurz davor, neu aufgerollt zu werden. Der angeklagte Gynäkologe Prof. Dr. Michael B. befindet sich wieder in Deutschland in Untersuchungshaft. Der neuerliche Prozess beginnt am 26. April vor dem Landgericht Landshut.

Erding/Landshut - Es ist einer der spektakulärsten Kriminalfälle in Erding in jüngerer Zeit – ein Ende des Justiz-Thriller mit Schauplätzen bis Chile ist nicht abzusehen. Nun wird ein neues Kapitel aufgeschlagen.

Monate hat es gedauert, bis die chilenischen Behörden Michael B. (57) freigaben. Zuvor hatten die Prozessakten ins Spanische übersetzt werden müssen. Als der Freispruch im Dezember 2015 kassiert worden ist, heften sich Zielfahnder des Bayerischen Landeskriminalamts (LKA) an die Fersen des Mediziners. Schließlich wird er festgenommen. Seine vorerst letzten Tage in Südamerika verbringt Michael B. nach den Worten von Dr. Rainer Wiedemann, Sprecher des Landgerichts Landshut, in Auslieferungshaft – „wegen dringenden Tatverdachts und Fluchtgefahr“, wie es in einer Pressemitteilung heißt.

Am 22. Februar muss der 57-Jährige Chile verlassen. Mit Zwischenstopps in Buenos Aires und Frankfurt kehrt Michael B. am Donnerstag gegen 13 Uhr in seine alte Heimat zurück. Zwei LKA-Fahnder weichen nicht von seiner Seite. Vom Flughafen München geht es direkt in die Zelle der Erdinger Polizei. Dort verbringt B. die Nacht – einen Kilometer Meter von seiner früheren Praxis entfernt.

Am Freitagmorgen geht es in Richtung Landshut. Dort hat der Tatverdächtige um 10 Uhr einen Termin. Anders als während des Prozesses trägt er diesmal weder Anzug noch Krawatte, sondern silberblaue Turnschuhe und eine ausgefranste hellblaue Jeans. Darüber hüllt er eine dunkelblaue Daunenjacke. Sie soll nicht nur die Handschellen verbergen, sondern auch sein Gesicht.

In Saal I des Landgerichts empfängt ihn Ralph Reiter. Er ist Vorsitzender der 6. Strafkammer – und wird den neu aufgerollten Prozess leiten. Laut Wiedemann wird er auf der ursprünglichen Anklageschrift basieren. Alle Beweismittel werden erneut geprüft und bewertet, auch die Zeugen müssen sich erneut bereit halten. Auftakt ist am Mittwoch, 26. April. 14 Verhandlungstage sind vorerst bis Juni angesetzt. Der Ausgang des Verfahrens ist völlig ungewiss. Die Frage ist, wie die Kammer die Indizienkette bewertet. Michael B. drohen bis zu 15 Jahren Haft.

Die Arztstelle von Michael B. ist übrigens nach wie vor vakant. Die Kassenärztliche Vereinigung Bayern will den Fall nicht kommentieren, bestätigt aber, dass im Kreis Erding ein halber Kassensitz frei sei – den hatte zuletzt der Michael B. inne.

Auch interessant

Meistgelesen

Hohenlindenerin kämpft mit weichen Bandagen
Hohenlindenerin kämpft mit weichen Bandagen
Münchner Wirt übernimmt Traditionsgaststätte
Münchner Wirt übernimmt Traditionsgaststätte
Schwerer Unfall auf der Flughafentangente: Skoda kracht in Mercedes 
Schwerer Unfall auf der Flughafentangente: Skoda kracht in Mercedes 
Supermarkt stellt diesen ganz besonderen Kühlschrank auf - und wird dafür gefeiert
Supermarkt stellt diesen ganz besonderen Kühlschrank auf - und wird dafür gefeiert

Kommentare