Schwerer Unfall  auf der A99 bei Aschheim

Trabi überschlägt sich: Fahrer schwer verletzt

+
Mit einem Trabi war der Freisinger auf der A99 unterwegs.

Ein Trabi hat sich am Samstag an der A99 bei Aschheim überschlagen, der Fahrer aus Freising musste per Helikopter ins Krankenhaus gebracht werden.

Aschheim -  Schwere Verletzungen zog sich ein Mann aus Freising, 48, bei einem schweren Unfall am Samstag an der Anschlussstelle der A99 in Aschheim zu.  Wie die Polizei mitteilt fuhr der 48-Jährige mit seinem Trabant an der Anschlussstelle Aschheim von der A 99 ab. Am Ausgang einer Rechtskurve der Ausfahrtsspur kam der Trabi zunächst nach links von der Fahrbahn ab. Der Freisinger lenkte dagegen, wodurch der Pkw ins Schleudern kam. Er überschlug sich und kam im Straßengraben zum Stehen.

Durch den Überschlag wurde der Freisinger aus dem Fahrzeug geschleudert. Er war nach ersten Ermittlungen nicht angegurtet und zog sich schwere Verletzungen zu. Mit einem Rettungshubschrauber wurde er in ein Münchener Krankenhaus verbracht. An dem Trabant entstand Totalschaden.

Der Verkehr konnte an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden. Aufgrund des geringen Verkehrsaufkommens kam es zu keinen Behinderungen. Vor Ort waren ein Rettungshubschrauber, ein RTW, Kräfte der Feuerwehr Unterföhring und der Autobahnmeisterei Hohenbrunn.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Mann rast mit Kleinbus in Wohnzimmer - erste Hinweise auf das Motiv
Mann rast mit Kleinbus in Wohnzimmer - erste Hinweise auf das Motiv
Auffahrunfall mit verheerenden Folgen: 29-Jähriger stirbt nach Frontal-Crash
Auffahrunfall mit verheerenden Folgen: 29-Jähriger stirbt nach Frontal-Crash
„Bei einer Wiederholung schiebe ich Ihre Sch***karre in den Gully“ - Unbekannter droht Anwohnern
„Bei einer Wiederholung schiebe ich Ihre Sch***karre in den Gully“ - Unbekannter droht Anwohnern
Blitz schlägt in Baum ein - Straßen unter Wasser: Feuerwehr nach Unwetter im Dauer-Einsatz
Blitz schlägt in Baum ein - Straßen unter Wasser: Feuerwehr nach Unwetter im Dauer-Einsatz

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.