Langer Stau am Freitagnachmittag

Transporter boxt auf A9 mehrere Autos ineinander

+
Ein Foto vom Unfallort.

Allershausen - Zum Glück nur zwei Leichtverletzte haben zwei Unfälle am Samstag auf der A9 gefordert. Es kam aber zu einem ellenlangen Stau.

Auf rund 25 Kilometern staute sich der Verkehr am späten Freitagnachmittag auf der A9 von Allershausen in Richtung München. Vorangegangen waren zwei Unfälle, bei dem es zum Glück nur zwei Leichtverletzte gab.

Den ersten verursachte der Fahrer eines Miet-Transporters. Er übersah, dass vor ihm mehrere Autos wegen eines Staus bremsen mussten. Der Transporter schob gleich drei Autos ineinander. Einer der Insassen im zweitvordersten der vier Wagen musste mit einer Kopfplatzwunde im Klinikum Freising behandelt werden. Bei diesem ersten Unfall entstand ein Schaden von etwa 40.000 Euro.

Der zweite Unfall folgte rund 50 Meter dahinter. Auch hier fuhr ein Auto auf den hintersten Wagen auf. Eine der verwickelten Personen wurde leicht verletzt und konnte vor Ort versorgt werden.

Sieben der beteiligten neun Autos mussten abgeschleppt werden. Die linke und die mittlere Spur mussten rund eineinhalb Stunden gesperrt werden. Durch das große Verkehrsaufkommen am Freitagnachmittag vor Fasching kam es zu dem enormen Stau von 25 Kilometern.

lin

Zwei Unfälle auf A9 bei Allershausen: Bilder

Zwei Unfälle auf A9 bei Allershausen: Bilder

auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Frau von Lkw gerammt: „Da ist man auch als Polizist betroffen“
Frau von Lkw gerammt: „Da ist man auch als Polizist betroffen“
Dutzende Pendler sauer: Zugführer fährt ohne Fahrgäste los
Dutzende Pendler sauer: Zugführer fährt ohne Fahrgäste los
Ein Streich der Extraklasse: Sie bauten das Schneeauto - Video
Ein Streich der Extraklasse: Sie bauten das Schneeauto - Video
Spektakuläres Feuerwerk in Wolfratshausen: Rührender Grund
Spektakuläres Feuerwerk in Wolfratshausen: Rührender Grund

Kommentare