Geretsried

Trinkgelage: Zwölfjähriger bleibt reglos im Wald liegen

Geretsried – Um ungestört Alkohol trinken zu können, traf sich eine Gruppe Jugendlicher am Freitag kurz nach Mittag in einem Waldstück nahe dem Geretsrieder Ortsteil Stein. Doch dann geriet die Situation außer Kontrolle.

Laut Polizei geriet die Situation allerdings außer Kontrolle, ein Zwölfjähriger musste am späten Nachmittag vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. Das Mädchen und die drei Buben im Alter von zwölf bis 15 Jahren tranken im Wald mehrere Flaschen eines Sektmixgetränkes. Besorgt hatte die dem Quartett nach Erkenntnissen der Polizei ein 16 Jahre alter Geretsrieder. „Gegen 17 Uhr kippte schließlich ein Zwölfjähriger aufgrund übermäßigem Alkoholgenuss um und blieb reglos liegen“, berichtet Hauptkommissar Peter Kaul.

Seine drei Freunde schleppten ihn zu einem nahgelegenen Gebäude in Stein, worauf ein Anwohner auf die Situation aufmerksam wurde und sofort den Rettungsdienst verständigte. Einsatzkräfte des BRK brachten den Zwölfjährigen zur Ausnüchterung ins Klinikum nach Schwabing. Kaul: „Ein Alkoholtest war nicht mehr möglich.“ Die anderen drei Jugendlichen hatten laut Polizei eine Atemalkoholkonzentration von 0,3 bis 1,5 Promille. Das Trio wurde in Gewahrsam genommen und den Eltern übergeben.

cce

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Schienenbruch: Anwohner hört lautes Geräusch - Strecke lange gesperrt - SEV-Busse überfüllt
Schienenbruch: Anwohner hört lautes Geräusch - Strecke lange gesperrt - SEV-Busse überfüllt
Südafrikaner landet im Privatjet am Münchner Flughafen - doch sein Luxusleben ist jetzt vorbei
Südafrikaner landet im Privatjet am Münchner Flughafen - doch sein Luxusleben ist jetzt vorbei
Baierbrunner Wirt verliert bei Explosion Unterarm: So geht es Roman Schmoll jetzt
Baierbrunner Wirt verliert bei Explosion Unterarm: So geht es Roman Schmoll jetzt
Er kaufte ein Haus mit sehr seltsamem Namen - und zog aus München hin
Er kaufte ein Haus mit sehr seltsamem Namen - und zog aus München hin

Kommentare