Tödlicher Unfall in Schöngeising

16-Jähriger stirbt bei Kollision mit Auto

Bei einem schweren Unfall am Donnerstag in Schöngeising ist ein 16-Jähriger gestorben. Er hatte die Kontrolle über sein Motorrad verloren. 

Schöngeising - Bei einem schweren Unfall am Donnerstag in Schöngeising ist ein 16-Jähriger gestorben. Er hatte die Kontrolle über sein Motorrad verloren und war in ein Auto geprallt. 

Der Adelshofener war um 20 Uhr mit seinem Leichtkraftrad auf der Bahnhofstraße unterwegs. Aus ungeklärter Ursache fuhr er über eine dortige Verkehrsinsel und verlor die Kontrolle über sein Motorrad. Er hob ab und schleuderte laut Polizei mit voller Wucht in einen entgegenkommenden Suzuki. Der hinzugerufene Notarzt konnte nur noch den Tod des jungen Mannes feststellen.

Bilder vom Unfallort

16-Jähriger stirbt bei Kollision mit Auto in Schöngeising

Er verstarb noch an der Unfallstelle an seinen schweren Kopfverletzungen. Die 43-jährige Fahrerin des Suzukis und ihre Kinder (14 und 16 Jahre), sowie eine 44-jährige Freundin der Fahrerin und deren 15-jährige Tochter, die sich allesamt in dem entgegenkommenden Fahrzeug befanden erlitten einen Schock und wurden vor Ort von einem Notfallteam psychologisch betreut. Die Staatsanwaltschaft ordnete ein Gutachten an.

auch interessant

Meistgelesen

Frau von Lkw gerammt: „Da ist man auch als Polizist betroffen“
Frau von Lkw gerammt: „Da ist man auch als Polizist betroffen“
Pflege zu teuer: Pensionär holt seine Frau wieder nach Hause
Pflege zu teuer: Pensionär holt seine Frau wieder nach Hause
Vermisster 23-Jähriger wieder aufgetaucht
Vermisster 23-Jähriger wieder aufgetaucht
Spektakuläres Feuerwerk in Wolfratshausen: Rührender Grund
Spektakuläres Feuerwerk in Wolfratshausen: Rührender Grund

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion