Bub (8) auf Schulweg angefahren

Geretsried - Auf dem Heimweg von der Schule ist ein achtjähriger Schüler in Geretsried angefahren worden. Der Fahrer des Pkw verließ den Unfallort ohne seine Personalien zu hinterlassen.

Am 18. November, gegen 13.30 Uhr wollte ein Achtjähriger Geretsrieder Schüler an der Einmündung Egerlandstraße / Böhmerwaldstraße die Egerlandstraße in der Fußgängerfurt bei Grünlicht überqueren. Ein bislang unbekannter Pkw bog zur gleichen Zeit von der Böhmerwaldstraße nach links in die Egerlandstraße ein und übersah dabei den Jungen. Es kam zu einem leichten Zusammenstoß zwischen dem Achtjährigen und der Front des Pkw, wodurch der Junge zwar nicht zu Sturz kam, aber sein linkes Bein verletzt wurde.

Eine Passantin, die mit einem Fahrrad unterwegs war, half dem Schüler nach dem Zusammenstoß.  Der unfallbeteiligte Autofahrer hielt nach dem Unfall an, überprüfte sein Auto auf Schäden und fuhr dann, ohne die Personalien auszutauschen, weiter.

Die Mutter des Achtjährigen meldete den Verkehrsunfall allerdings erst am Sonntag, 20. November bei der Polizei.

Zeugenaufruf: Die Fahrradfahrerin, der unfallbeteiligte Autofahrer oder Personen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang geben können, werden gebeten, sich mit dem Unfallkommando München, Tel. 089/6216-3322, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Flüchtlinge treten vor dem Landratsamt Ebersberg in Hungerstreik
Flüchtlinge treten vor dem Landratsamt Ebersberg in Hungerstreik
Flugzeugteil kracht auf Feld - wie konnte das passieren?
Flugzeugteil kracht auf Feld - wie konnte das passieren?
Kein Mord! So reagiert Opfer-Mutter auf Urteil nach Kreissägen-Attacke
Kein Mord! So reagiert Opfer-Mutter auf Urteil nach Kreissägen-Attacke

Kommentare