Autofahrer ausgebremst und brutal verprügelt

Erding - Brutaler Vorfall auf der Sigwolfstraße in Erding. Ein Audi bremst ein anderes Fahrzeug aus. Dann springen fünf Männer aus dem Wagen und prügeln den Fahrer des zweiten Autos krankenhausreif.

Die Polizei teilt mit, dass der Fahrer eines Audi einen hinter ihm fahrenden Wagen bis zum Stillstand ausgebremst hatte. Plötzlich sprangen fünf Männer aus dem Audi und gingen sofort auf den Fahrer des zweiten Pkw los, einen 36 Jahre alten Langenpreisinger. Übel droschen sie auf ihn ein. Sein Beifahrer, ein 22-Jähriger aus Wolframs-Eschenbach, wollte zu Hilfe kommen, wurde aber auch attackiert und verletzt.

Dem ersten Opfer fiel bei der Rangelei das Handy aus der Tasche - und dürfte von dem Quintett umgehend gestohlen wurden sein. Die beiden Angegriffenen mussten vom Roten Kreuz in die Notaufnahme des Kreiskrankenhauses gebracht werden. Die Polizei leitete eine Fahndung ein. In Hallbergmoos konnte der Wagen gestoppt werden. Bei den Angreifern handelt es sich um junge Leute aus dem Raum Hallbergmoos und Neufahrn.

(ham)

Auch interessant

Meistgelesen

Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Flüchtlinge treten vor dem Landratsamt Ebersberg in Hungerstreik
Flüchtlinge treten vor dem Landratsamt Ebersberg in Hungerstreik
Flugzeugteil kracht auf Feld - wie konnte das passieren?
Flugzeugteil kracht auf Feld - wie konnte das passieren?
Kein Mord! So reagiert Opfer-Mutter auf Urteil nach Kreissägen-Attacke
Kein Mord! So reagiert Opfer-Mutter auf Urteil nach Kreissägen-Attacke

Kommentare