Frau (41) liegt im Koma

Postbotin vom eigenen Auto überrollt

Glonn - Sie wollte nur Schlimmeres verhindern. Doch dadurch ist ein furchtbarer Unfall passiert: Mittwochvormittag ist eine Postbotin in Indersdorf von ihrem eigenen Auto überrollt worden. Nun liegt sie im Koma.

Die 41-jährige Postbotin war am Mittwochvormittag in Indersdorf unterwegs, um die Post auszufahren. Gegen 11.45 Uhr stellte sie ihren Wagen auf einer Grundstückzufahrt ab, zog die Handbremse und stieg aus. Doch offensichtlich hatte sie die Handbremse nicht fest genug angezogen. Das Grundstück war abschüssig und der VW-Bus begann, rückwärts los zu rollen.

Die Postbotin lief dem Wagen hinterher, sie wollte offensichtlich einen Unfall in letzter Sekunde verhindern. Sie riss die Tür des Wagens auf, und wollte sich hineinbeugen, um die Handbremse fester zu ziehen. Dabei wurde sie jedoch von der Fahrertür des rollenden Autos erfasst. Die 41-Jährige stürzte auf den Boden, geriet unter das Fahrzeug und wurde von dem tonnenschweren Wagen überrollt. Der VW-Bus prallte kurz danach gegen einen Betonblock und kam so zum Stehen.

Eine Anwohnerin hatte den Unfall von ihrem Fenster aus beobachtet. Die 40-Jährige rief sofort den Notarzt, lief zu der Verletzten und leistete Erste Hilfe. Da akute Lebensgefahr bestand, wurde der Rettungshubschrauber angefordert, der die Postbotin ins Klinikum Rechts der Isar nach München flog. Die Frau wurde ins künstliche Koma versetzt. Derzeit befindet sie sich laut Polizei im stabilem Zustand, außer Lebensgefahr. Am Postauto entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 1000 Euro.

(dn)

Auch interessant

Meistgelesen

Alkohol-Orgien, Raser, Vandalen - Freisinger berichten von Katastrophen-Viertel
Alkohol-Orgien, Raser, Vandalen - Freisinger berichten von Katastrophen-Viertel
Schüler und Rentner (92) krachen mit den Rädern zusammen - Krankenhaus
Schüler und Rentner (92) krachen mit den Rädern zusammen - Krankenhaus
Polizei durchsucht Wohnung von Radldieb und macht gefährliche Entdeckung
Polizei durchsucht Wohnung von Radldieb und macht gefährliche Entdeckung
Mutter und Kinder in Tölz überfahren - So riskant ist die Unfall-Kreuzung
Mutter und Kinder in Tölz überfahren - So riskant ist die Unfall-Kreuzung

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion