Betrugsmasche einer 25-Jährigen

Geld kassiert, Liebesdienste verweigert

Seefeld - Einer betrügerischen Prostituierten ist ein Mann aus Seefeld aufgesessen. Die Dame kassierte das Honorar, verschwand dann aber. Die Polizei vermutet weitere Fälle dieser Art.

Der Mann hatte auf eine Anzeige in einer Zeitung hin eine Liebesdienerin zu sich in die Wohnung bestellt - das war bereits Ende August. Der Fall spielte sich nach Angaben des Polizeipräsidiums Nord in Ingolstadt so ab: "Eine Frau erschien vereinbarungsgemäß bei ihm und gab an, noch ein paar Sachen aus ihrem Pkw holen zu müssen. Zuvor wolle sie jedoch die vereinbarten 200 Euro haben. Der 37-Jährige gab ihr das Geld, die Frau verließ die Wohnung und kam jedoch nicht zurück."

Die Kripo Fürstenfeldbruck konnte die Gesuchte nun ermitteln: Es handelt sich um eine wohnsitzlose 25-Jährige. Sie wurde kurzzeitig festgesetzt, konnte nach Hinterlegung einer Sicherheitsleistung jedoch wieder gehen.

Aufgrund der Vorgehensweise wird vermutet, dass es weitere Geschädigte gibt, die bisher jedoch keine Anzeige bei der Polizei erstattet haben. Sie werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizeiinspektion Fürstenfeldbruck unter der Rufnummer (08141) 6120 melden.

Rubriklistenbild: © dpa/dpaweb

Auch interessant

Meistgelesen

Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Schlägerei in Traglufthalle - Hells Angel als Security?
Schlägerei in Traglufthalle - Hells Angel als Security?
Flugzeugteil auf Weide gestürzt - das sagt der Landwirt
Flugzeugteil auf Weide gestürzt - das sagt der Landwirt
Freund beim Sexspiel mit Kreissäge getötet - Urteil
Freund beim Sexspiel mit Kreissäge getötet - Urteil

Kommentare