Am Mittwochmorgen

Streik am Münchner Flughafen

+
Das Sicherheitspersonal der CAP streikt am Mittwoch.

Flughafen - Das Sicherheitspersonal der CAP am Flughafen München hat zu einem Warnstreik am Mittwochmorgen für die Zeit von 6 Uhr bis 9 Uhr aufgerufen.

Aufgerufen sind laut Ingo Harms von Verdi die rund 50 Beschäftigten an den Außentoren des Flughafens. Hier finden die Kontrollen der Beschäftigten und Warenkontrollen statt und der Fahrzeuge, die auf das Vorfeld fahren müssen. „Als Auswirkung wird es zu Verzögerungen und Wartezeiten an den Kontrollstellen und damit Behinderungen des Betriebsablauf des Flughafens kommen“, sagt Harms.

Ziel des Warnstreiks sei es, in der Tarifrunde erstens ein höheres Angebot zu erhalten. Harms: „Der Lohn für 80 Prozent im Bewachungsgewerbe beträgt 8,50 Euro. Davon kann man nicht leben in München.“ Außerdem wolle Verdi einen früheren Verhandlungstermin als den bislang von den Arbeitgebern angebotenen 20. Februar bekommen. Der gekündigte Tarifvertrag endete nämlich bereits am 31. Dezember vergangenen Jahres. Harms weiter: „Da die Arbeitgeber sich weigern, vereinbarte Lohnerhöhungen rückwirkend zu zahlen, bedeutet der späte Verhandlungstermin Nullmonate und Lohnverlust für die Beschäftigten; das muss sich ändern.“ Der Verdi-Vertreter schloss eine Ausweitung der Warnstreiks nicht aus, „wenn die jetzigen Maßnahmen keinen Erfolg zeigen“.

Dieter Priglmeir

Auch interessant

Meistgelesen

Alkohol-Orgien, Raser, Vandalen - Freisinger berichten von Katastrophen-Viertel
Alkohol-Orgien, Raser, Vandalen - Freisinger berichten von Katastrophen-Viertel
Schüler und Rentner (92) krachen mit den Rädern zusammen - Krankenhaus
Schüler und Rentner (92) krachen mit den Rädern zusammen - Krankenhaus
Polizei durchsucht Wohnung von Radldieb und macht gefährliche Entdeckung
Polizei durchsucht Wohnung von Radldieb und macht gefährliche Entdeckung
Mutter und Kinder in Tölz überfahren - So riskant ist die Unfall-Kreuzung
Mutter und Kinder in Tölz überfahren - So riskant ist die Unfall-Kreuzung

Kommentare